Sternennacht


Originaltitel: Xing kong
Internationaler Titel: Starry Starry Night
98 min
2012
2011
Taiwan (Republik China), China, Hongkong
ab 12 Jahre
Deutsche Erstaufführung
Regisseur: Tom Shu-Yu Lin
Drehbuch: Tom Shu-Yu Lin, Based on the illustrated novel by Jimmy LIAO
Darsteller: Xu Jiao, Eric Lin Hui-Min, Rene Liu, Harlem Yu, Kenneth Tsang Kong

Lief beim Schlingel

2012 | Juniorfilm


Weitere Informationen
Produktion
Atom Cinema

Nie wird die 13-jährige Mei die Zeit bei ihrem Großvater in den Bergen vergessen! Jede Nacht nahm er sie an die Hand und zeigte ihr den wunderschönen Sternenhimmel. Hier nun in der Großstadt träumt sie oft von den vielen Sternen, besonders dann, wenn ihre Eltern sich streiten. Eines Abends, als wieder einmal „dicke Luft“ in der Familie ist und sie sich in ihr Zimmer zurückzieht, entdeckt sie am Fenster gegenüber einen Jungen. Er spielt Flöte und ist – wie sich am nächsten Tag herausstellt – Meis neuer Mitschüler. Jay kann zeichnen wie ein richtiger Künstler und traut sich – trotz seiner Schüchternheit –, im Geschäft Bleistifte und anderes Malzeug zu stehlen. Mei ist sofort fasziniert von diesem ganz besonderen Jungen und nachdem sie ihn vor den anderen Mitschülern beschützt, freunden sich die beiden an. Von nun an unternehmen sie alles gemeinsam und stehen füreinander ein. Auch ihre geheimen Sorgen und Wünsche erzählen sie sich. Als dann Mei erfährt, dass sich ihre Eltern endgültig trennen wollen, tröstet sie Jay. Er kennt ihren sehnlichsten Wunsch und weiß, wie er ihr eine Freude machen kann: Heimlich laufen sie von Zuhause weg und fahren mit dem Nachtzug in die Berge – in der Hoffnung, die Stelle zu finden, wo der Sternenhimmel am schönsten ist.