Cookie Einstellungen

Wir verwenden auf dieser Website mehrere Arten von Cookies, um Ihnen ein optimales Online-Erlebnis zu ermöglichen, die Nutzerfreundlichkeit unseres Portals zu erhöhen und unsere Kommunikation mit Ihnen stetig zu verbessern. Sie können entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten und welche nicht (mehr dazu unter „Individuelle Einstellung“).
Name Verwendung Laufzeit
privacylayerStatusvereinbarung Cookie-Hinweis1 Jahr
vote_*Speichern des Voting-Status in einem Video.Januar 2038
Name Verwendung Laufzeit
_gaGoogle Analytics2 Jahre
_gidGoogle Analytics1 Tag
_gatGoogle Analytics1 Minute
_galiGoogle Analytics30 Sekunden

Beste Zeit


Originaltitel: Beste Zeit
Internationaler Titel: Good Times
95 min
Blickpunkt Deutschland
2007
2007
Deutschland
ab 14 Jahre
Regie: Marcus H. Rosenmüller
Drehbuch: Karin Michalke
Cast: Peter Mitterrutzner, Ferdinand Schmidt-Modrow, Andreas Giebel, Rosalie Thomass, Johanna Bittenbinder

SCHLINGEL-Jahr

2007 | Blickpunkt Deutschland


Weitere Informationen
Kamera
Helmut Pirnat
Schnitt
Anne Loewer
Musik
Gerd Baumann

Im Dachauer Land sagen sich Fuchs und Hase gute Nacht. Und ausgerechnet hier leben Kati und ihre beste Freundin Jo. Wen wundert es da, dass die beiden Mädchen das Fernweh plagt. Auf einer Wiese unterm Sternenhimmel hängen sie ihren Träumen von Freiheit, Abenteuer und der großen Liebe nach. Die große Liebe wäre für Kati in Gestalt des Bundeswehrsoldaten Mike schon da, wie sie meint. Aber Mike zeigt wenig Interesse an einem Date. Er macht auf „beschäftigt“ und glänzt stets durch Abwesenheit. Ganz im Gegensatz zu Rocky. Der hilft Kati, wenn sie wieder einmal Stress mit den Eltern hat. Und auch sonst kann sie auf ihn zählen. Der Freund aus Kindertagen ist heimlich in Kati verliebt. Doch bei Kati reicht es zu mehr, als dem guten Freund, nicht. Um ihrem Traum von Freiheit etwas näher zu kommen, hat sich Kati für ein Schuljahr in den USA beworben. An ihrem 17. Geburtstag bekommt sie die Zusage. Endlich kann die beste Zeit beginnen. Doch plötzlich plagen Kati Zweifel. Jo kann das überhaupt nicht verstehen. Sie hätte sofort ihre Koffer gepackt. Ganz im Gegensatz zu ihrer Freundin weiß Jo genau, was sie will: Leben, Freiheit und einen Freund, der sich endlich einmal für sie interessiert.