Der lange Weg nach Norden


Originaltitel: Tout en haut du monde
Internationaler Titel: Longway North (also: Long Way North)
Trailer
81 min
2016
2015
Frankreich, Dänemark
ab 8 Jahre
Chemnitzer Festivalpremiere
Regisseur: Rémi Chayé
Drehbuch: Claire Paoletti, Patricia Valeix

Lief beim Schlingel

2016 | Animationsfilm


Weitere Informationen
Schnitt
Benjamin Massoubre
Musik
Jonathan Morali
Produktion
Sacrebleu Productions, Maybe Movies

St. Petersburg, 1882: Die junge, russische Adlige Sascha ist kein gewöhnliches Mädchen. Sie hat den Entdeckergeist ihres geliebten Großvaters Oloukine geerbt und ist – entgegen den damaligen Konventionen – viel zu widerborstig und selbstständig. Stets und ständig versucht sie, ihren Kopf durchzusetzen. So will Sascha auch nicht glauben, dass Oloukine bei seiner letzten Expedition zum Nordpol ums Leben gekommen sein soll. Schließlich gilt sein Schiff, die „Dawai“ (die „Vorwärts“) als unsinkbar. Als sie bei ihrem ersten Ball den Prinzen und zugleich wissenschaftlichen Berater des Zaren, Wladimir Tomsky, bittet, nach der „Dawai“ zu forschen, kommt es zum Eklat. Doch Sascha gibt nicht auf. Heimlich wagt sie das Unmögliche und begibt sich – ausgestattet mit Großvaters wissenschaftlichen Aufzeichnungen – auf die gefährliche Reise ins ewige Eis. Viele Hindernisse muss sie überwinden, vor allem das Durchhalten lernen, bis sie letztendlich den wortkargen Kapitän Lund überzeugen kann, sie auf seiner „Norge“ mitzunehmen und die Suche nach der verschollenen „Dawai“ zu wagen.