Cookie Einstellungen

Wir verwenden auf dieser Website mehrere Arten von Cookies, um Ihnen ein optimales Online-Erlebnis zu ermöglichen, die Nutzerfreundlichkeit unseres Portals zu erhöhen und unsere Kommunikation mit Ihnen stetig zu verbessern. Sie können entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten und welche nicht (mehr dazu unter „Individuelle Einstellung“).
Name Verwendung Laufzeit
privacylayerStatusvereinbarung Cookie-Hinweis1 Jahr
vote_*Speichern des Voting-Status in einem Video.Januar 2038
Name Verwendung Laufzeit
_gaGoogle Analytics2 Jahre
_gidGoogle Analytics1 Tag
_gatGoogle Analytics1 Minute
_galiGoogle Analytics30 Sekunden

Merkliste

Du hast folgende 0 Filme auf Deiner Merkliste

Menü
26. Internationales Filmfestival

für Kinder und junges Publikum

9. – 16.10.2021

Am Ende der Welt


Originaltitel: Antes Que O Mundo Acabe
Internationaler Titel: Before the World Ends
90 min
Juniorfilm
2010
2010
Brasilien
ab 12 Jahre
2010 | Deutsche Erstaufführung
Regie: Ana Luiza Azevedo
Cast: Pedro Tergolina, Eduardo Cardoso, Blanca Menti, Janaina Kremer

SCHLINGEL-Jahr

2010 | Juniorfilm


Weitere Informationen
Produktion
Casa de Cinema De Porto Alegre

Daniel ist 15 Jahre alt. Er lebt in einer Kleinstadt in Rio Grande do Sul. Die Welt um ihn herum ist klein und doch voller scheinbar unlösbarer Probleme. Und es naht die Zeit der schwankenden Hormone, der Berufswahl, der Gedanken über die Zukunft und der ersten Liebe. Und genau das beschäftigt Daniel am meisten. Mim kann sich nicht entscheiden, ob sie nun Daniels oder Lucas‘ Freundin sein will. Und so steht diese offene Entscheidung immer ein bisschen zwischen den Freunden. Eines Tages bekommt Daniel Briefe seines Vaters, den er nie kennenlernte. Der Vater arbeitet als Fotograf in Asien. Er schickt seinem Sohn nicht nur Botschaften, sondern jede Menge Bilder, Bilder die die Schönheit der Natur, die verschiedenen Völker und das unterschiedliche Leben zeigen. Und sie erzählen Geschichten aus unbekannten Regionen. Daniel entdeckt, dass die Welt viel größer ist, als er bisher annahm. Sein kleiner Horizont verändert sich schwindelerregend schnell. Einmal glaubt Daniel, seinen Vater treffen zu können. Gemeinsam mit seinen Freunden Mim und Lucas macht er sich auf den Weg. Doch sie verfehlen ihn. Auf der Reise erhält Daniel jedoch die Antwort auf eine wichtige Frage. Mim hat sich für Lucas entschieden.
Der Film erzählt die Geschichte des Teenagers Daniel durch die kritischen Augen seiner 7-jährigen Schwester Maria Clara.