Cookie Einstellungen

Wir verwenden auf dieser Website mehrere Arten von Cookies, um Ihnen ein optimales Online-Erlebnis zu ermöglichen, die Nutzerfreundlichkeit unseres Portals zu erhöhen und unsere Kommunikation mit Ihnen stetig zu verbessern. Sie können entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten und welche nicht (mehr dazu unter „Individuelle Einstellung“).
Name Verwendung Laufzeit
privacylayerStatusvereinbarung Cookie-Hinweis1 Jahr
vote_*Speichern des Voting-Status in einem Video.Januar 2038
Name Verwendung Laufzeit
_gaGoogle Analytics2 Jahre
_gidGoogle Analytics1 Tag
_gatGoogle Analytics1 Minute
_galiGoogle Analytics30 Sekunden

Merkliste

Du hast folgende 0 Filme auf Deiner Merkliste

Menü
27. Internationales Filmfestival

für Kinder und junges Publikum

8. – 15.10.2022

Francisca


Originaltitel: La Francisca, una juventud chilena
Internationaler Titel: La Francisca, a Chilean Youth
Trailer
80 min
Jugendfilm
2021
2020
Belgien, Chile
ab 15 Jahre
2021 | Deutsche Erstaufführung
Regie: Rodrigo Litorriaga

SCHLINGEL-Jahr

2021 | Jugendfilm


Weitere Informationen

Abgesehen von den gewohnten Erdbeben passiert in Franciscas Heimatstadt Tocopilla am Rande der Atacama-Wüste nicht viel. Die 19-Jährige träumt davon, die Welt zu erkunden, und sei es nur bis zur nächst größeren Stadt. Das Einzige, das sie in Tocopilla hält, ist ihr kleiner Bruder Diego, dessen autistische Züge für die Familie immer Besorgnis erregender werden. Er spricht nicht und drückt sich nur in Bildern aus. Sein neuer Lehrer Fernando ist sehr ambitioniert und findet Gefallen an Diego. Er schlägt Franciscas Familie vor, den Jungen in Einzelstunden besonders zu fördern. Als Francisca den attraktiven Tato kennenlernt, scheint ihre Hoffnung in Erfüllung zu gehen, die Stadt verlassen zu können. Doch für Tato ist diese Liebelei nur eine von vielen. Francisca ist desillusioniert und folgt dem Rat ihrer Mutter: „Du musst wieder unter Leute gehen, Spaß haben und neue Ideen sammeln.“ Sie stürzt sich Hals über Kopf in ein Abenteuer und bemerkt nicht, dass es ihrem Bruder immer schlechter geht. Als sie schließlich wieder nach Hause zurückkehrt, ist Diego verschwunden.