Cookie Einstellungen

Wir verwenden auf dieser Website mehrere Arten von Cookies, um Ihnen ein optimales Online-Erlebnis zu ermöglichen, die Nutzerfreundlichkeit unseres Portals zu erhöhen und unsere Kommunikation mit Ihnen stetig zu verbessern. Sie können entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten und welche nicht (mehr dazu unter „Individuelle Einstellung“).
Name Verwendung Laufzeit
privacylayerStatusvereinbarung Cookie-Hinweis1 Jahr
vote_*Speichern des Voting-Status in einem Video.Januar 2038
Name Verwendung Laufzeit
_gaGoogle Analytics2 Jahre
_gidGoogle Analytics1 Tag
_gatGoogle Analytics1 Minute
_galiGoogle Analytics30 Sekunden
25.09.14

Presseinformation zur Programm-PK

SCHLINGEL in diesem Jahr auch in Leipzig

Ab dem 13. Oktober öffnen sich die Türen des CineStar in der Galerie Roter Turm in Chemnitz für das 19. Internationale Filmfestival für Kinder und junges Publikum SCHLINGEL. Eine Woche lang werden 132 Filme aus 50 Ländern in den verschiedenen Kinosälen des CineStar präsentiert. Freuen können sich die Besucher beispielsweise auf Produktionen aus dem Iran, Kanada, Marokko oder Südkorea, aber auch herausragende nationale Filme werden zu sehen sein, zwei davon feiern ihre Weltpremiere beim Festival. Darüber hinaus flimmern 25 internationale Streifen zum ersten Mal über eine deutsche bzw. europäische Leinwand.
Zahlreiche Schauspieler, Regisseure und Produzenten der Wettbewerbsfilme reisen zum Festival nach Chemnitz. Sie freuen sich, hier über ihre Filme sprechen zu können und mit dem Publikum zu diskutieren. Die Gespräche finden im Anschluss an die Filmvorführungen statt. Weiterführende Informationen gibt es beim täglich stattfindenden SCHLINGEL-Talk auf der Eventebene im 2. OG der Galerie Roter Turm.

Eröffnet wird das Festival mit der Deutschen Erstaufführung der Benelux-Koproduktion DAS GROSSE GEHEIMNIS von Regisseur Dennis Bots. Der Film spielt im Jahr 1943 in einem Dorf in den von den Deutschen besetzten Niederlanden. Von klein auf sind Tuur und Lambert unzertrennliche Freunde. Auch jetzt kann die angespannte Lage im Land die Freundschaft der Zwölfjährigen nicht erschüttern. Das ändert sich, als die nette Maartje in ihre Klasse kommt und Tuur ein großes Geheimnis anvertraut. Als dann auch noch Lamberts Familie mit den Nazis zusammenarbeitet, während Tuurs Vater in einer Widerstandsgruppe ist, wird die Freundschaft der beiden auf eine harte Probe gestellt. Das Filmteam wird zur Premiere in Chemnitz anwesend sein.

Um die 900 Produktionen aus 77 Ländern, knapp die Hälfte davon waren kurze Spiel- und Animationsfilme, hat die achtköpfige Programmkommission gesichtet, um die besten davon für das Festival auszuwählen. Sie werden nun in den Wettbewerbskategorien Kinder-, Junior-, Jugend-, Kurz- und Animationsfilm sowie Blickpunkt Deutschland gezeigt. 98 Filme konkurrieren hier um die begehrten SCHLINGEL-Trophäen, der Länderschwerpunkt liegt in diesem Jahr auf den baltischen Staaten. Weitere Streifen laufen in den außer Konkurrenz stehenden Sektionen Panorama und Hommage. In Letztgenannter ehrt das Festival seit 2006 herausragende filmische Leistungen im Kinder- und Jugendfilmsektor. 2014 geht der Ehrenschlingel an den deutschen Regisseur, Produzenten und Drehbuchautor Arend Agthe.

Zehn Fach-, Kinder- und Jugendjurys haben in der Festivalwoche dann die Qual der Wahl, die Sieger in den jeweiligen Kategorien zu bestimmen und 13 Preise im Gesamtwert von 35.000 Euro zu vergeben. Eine Besonderheit stellt hier die Europäische Kinderjury dar. 16 Kinder acht verschiedener Nationalitäten stimmen nicht nur über den besten Kinderfilm ab, sondern küren auch den überzeugendsten Kinderdarsteller. Die Jurykinder kommen in diesem Jahr aus Budapest, Kopenhagen, Leipzig, Ljubljana, Prag, Saint Quentin, Stockholm und Wien.

Neben den Filmvorführungen gibt es während des SCHLINGEL ein umfangreiches medienpädagogisches Programm für Kindergärten, Schulen und Horte. Dort können Kinder und Jugendliche in Workshops mehr zur Filmtheorie erfahren, in praktischen Aufgaben einen Einblick in die Filmproduktion gewinnen oder sich tiefgründiger mit Filminhalten auseinandersetzen. Auch Fachbesucher und Pädagogen können sich in eigens für sie konzipierten Tagungen über aktuelle Trends und Entwicklungen in der Branche informieren. So veranstaltet das Festival 2014 ein Seminar, in dem die Frage „Woher nehmen Filmemacher heute ihre Ideen?“ mit Blick auf Fortsetzungen, Neuverfilmungen und originäre Stoffe im internationalen Kinderfilm diskutiert wird. Eine Fachtagung für Lehrkräfte beschäftigt sich mit dem Einsatz und der Bedeutung von Filmen im Klassenzimmer.

Und wie immer werden die Besucher im Kino von unserem SCHLINGEL-Maskottchen empfangen. In diesem Jahr ist es der zehnjährige Sven Leuoth. Er kommt aus Chemnitz, geht in die 5. Klasse der Unteren Luisenoberschule und liebt seine Gitarre, Fußball und Tischtennis sowie Pizza in allen Variationen. Zu seinen Aufgaben zählen u.a. die Festivaleröffnung, die Anmoderation der Kinderfilme sowie die Anwesenheit zur offiziellen Preisverleihung.
Insgesamt werden um die 15.000 Besucher erwartet, darunter etwa 250 Fachbesucher aus dem In- und Ausland. Schirmherr des Festivals ist der Ministerpräsident des Freistaates Sachsen, Stanislaw Tillich. Mitveranstalter ist die Sächsische Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien SLM.


Internationales Filmfestival SCHLINGEL in diesem Jahr auch in Leipzig

Vom  14. -  16. Oktober 2014 haben kleine und große Cineasten in Leipzig zum ersten Mal die Möglichkeit, das in Chemnitz beheimatete Internationale Filmfestival SCHLINGEL auch in der Messestadt zu erleben. In den Passage Kinos Leipzig gibt es dann, parallel zur Festivaledition in Chemnitz, erstklassige und topaktuelle internationale Filme zu sehen, die sich auch sehr gut für den Einsatz im Unterricht eignen. Einige der Filme laufen in Originalsprache und schulen so die Fremdsprachenkenntnisse des Publikums. Alle Filme werden medienpädagogisch begleitet, zudem besteht die Chance, in Filmgesprächen über das Gesehene zu diskutieren und mit Regisseuren und Schauspielern, beispielsweise aus China, Indien oder Kanada, ins Gespräch zu kommen. Tickets gibt es für 4 Euro. Das Internationale Filmfestival SCHLINGEL ist Deutschlands umfangreichste Plattform für den nationalen und internationalen Kinder- und Jugendfilm2014 wird der Festivalradius erstmals auf Leipzig ausgedehnt, um auch die Messestädter in den Genuss der exklusiven Produktionen kommen zu lassen.


Pressekontakt:

SÄCHSISCHER KINDER- UND JUGENDFILMDIENST E.V.
SCHLINGEL – Internationales Filmfestival für Kinder und junges Publikum
Christin Franz, M.A. | Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Neefestraße 99 | 09119 Chemnitz