Cookie Einstellungen

Wir verwenden auf dieser Website mehrere Arten von Cookies, um Ihnen ein optimales Online-Erlebnis zu ermöglichen, die Nutzerfreundlichkeit unseres Portals zu erhöhen und unsere Kommunikation mit Ihnen stetig zu verbessern. Sie können entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten und welche nicht (mehr dazu unter „Individuelle Einstellung“).
Name Verwendung Laufzeit
privacylayerStatusvereinbarung Cookie-Hinweis1 Jahr
vote_*Speichern des Voting-Status in einem Video.Januar 2038
Name Verwendung Laufzeit
_gaGoogle Analytics2 Jahre
_gidGoogle Analytics1 Tag
_gatGoogle Analytics1 Minute
_galiGoogle Analytics30 Sekunden
23.09.10

15. Filmfestival SCHLINGEL holt ausgesuchte Filme nach Chemnitz

Mit der Deutschlandpremiere der niederländischen Produktion „De Indiaan“ („Der Indianer“) von Regisseurin Ineke Houtman wird am 27. September 2010 das 15. Internationale Filmfestival für Kinder und junges Publikum SCHLINGEL in Chemnitz eröffnet. Eine Woche lang bieten 111 Filme aus 38 Ländern dem Publikum Einblicke in die neuesten Produktionen des internationalen Kinder- und Jugendfilmschaffens. Mit drei internationalen, zwei europäischen und 20 deutschen Premieren können sich die Besucher auf exklusiven und ausgesuchten Filmstoff freuen. Neben dem tschechischen Kinderfilm „Die Regentrude“ von Regisseur Milan Cieslar feiern die spanische Produktion „Carlottas Tagebuch“ sowie der indische Juniorstreifen „Liebesperlen“ von Anjali Menon ihre internationale Erstaufführung beim SCHLINGEL.

Zu den Höhepunkten der diesjährigen Jubiläumsausgabe gehört eine Reihe mit Filmen aus Kanadas französisch-sprachiger Provinz Québec. Unter dem Titel „Fokus Québec“ werden im Austausch mit dem „Festival International du Film pour Enfants de Montréal“ (FIFEM) sechs Beiträge, einschließlich einer sächsisch-québecischen Koproduktion, in Chemnitz gezeigt. Zum Empfang am 27. September 2010 sind alle Medienvertreter herzlich eingeladen.

Traditionell werden in fünf Kategorien Preise im Gesamtwert von rund 25.000 Euro vergeben. Fünf Kinder- und Jugendjurys sowie zwei Fachjurys mit Vertretern der Film- und Kulturbranche entscheiden in der Festivalwoche über ihre Favoriten. Zudem wird der beste Kinderdarsteller ausgezeichnet. Mit dem „Ehrenschlingel“ für besonderes Engagement um den europäischen Kinderfilm wird am 29. September der tschechische Zeichentrickfilmer ZdenÄ›k Miler geehrt. Mit dem kleinen Maulwurf erschuf er eine Kultfigur, die weltweit Bekanntheitsstatus erreichte. Aus gesundheitlichen Gründen kann er leider doch nicht persönlich anwesend sein. In seinem Auftrag wird die Produzentin aller Maulwurffilme und Zeichnerin des ersten Maulwurffilmes „Wie der Maulwurf zu seiner Hose kam“, Zdenka Deitchova, den Ehrenpreis entgegennehmen. Begleitet wird Sie von ihrem Ehemann Gene Deitch, der 1961 den Oscar in der Kategorie „Bester animierter Kurzfilm“ für den Kurzfilm Munro erhielt. Die Generalkonsulin der Tschechischen Republik in Dresden wird anwesend sein und ein Grußwort an die anwesenden Gäste richten.

Das Internationale Filmfestival SCHLINGEL ist das einzige Kinderfilmfestival im deutschsprachigen Raum, das durch das MEDIA-Programm der Europäischen Union gefördert wird. Veranstalter ist der Sächsische Kinder- und Jugendfilmdienst e.V. Chemnitz. Mitveranstalter ist die Sächsische Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (SLM). Im vergangenen Jahr erreichte das Festival mit etwa 10.000 Zuschauern einen Besucherrekord. Schirmherr ist der Sächsische Ministerpräsident, Stanislaw Tillich.

PRESSEKONTAKT:

Sächsischer Kinder- und Jugendfilmdienst e.V.
Christin Franz M.A. | Pressereferentin
Neefestraße 99
D - 09119 Chemnitz