Cookie Einstellungen

Wir verwenden auf dieser Website mehrere Arten von Cookies, um Ihnen ein optimales Online-Erlebnis zu ermöglichen, die Nutzerfreundlichkeit unseres Portals zu erhöhen und unsere Kommunikation mit Ihnen stetig zu verbessern. Sie können entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten und welche nicht (mehr dazu unter „Individuelle Einstellung“).
Name Verwendung Laufzeit
privacylayerStatusvereinbarung Cookie-Hinweis1 Jahr
vote_*Speichern des Voting-Status in einem Video.Januar 2038
Name Verwendung Laufzeit
_gaGoogle Analytics2 Jahre
_gidGoogle Analytics1 Tag
_gatGoogle Analytics1 Minute
_galiGoogle Analytics30 Sekunden

Merkliste

Du hast folgende 0 Filme auf Deiner Merkliste

Menü
26. Internationales Filmfestival

für Kinder und junges Publikum

9. – 16.10.2021

Pfote


Originaltitel: Mancs
Internationaler Titel: Paw
Trailer
92 min
Langfilm - Realfilm
Deutsch, Ungarisch
2015
Ungarn
ab 6 Jahre
2015 | Deutsche Erstaufführung
Regie: Róbert Adrian Pejó
Drehbuch: Katalin Szy, Robert Adrian Pejo
Cast: Zsolt Trill, Tamás Keresztes, László Szacsvay, Orsolya Holecskó

SCHLINGEL-Jahr

2015 | Kinderfilm


Weitere Informationen
Sprache
Deutsch, Ungarisch
Kamera
Péter Szatmári
Schnitt
Gergely Roszik
Musik
Albert Márkos
Produktion
TV2,

Eine junge Mutter erzählt ihrer Tochter die märchenhafte Geschichte des Hundes „Pfote“, der zu einer Zeit lebte, als der „Trabant“ noch ein begehrtes Fortbewegungsmittel war. Der werdende Vater und Straßenbahnmonteur Zoli bekommt überraschend einen jungen Deutschen Schäferhund geschenkt, den er Pfote nennt. So verbringt Zoli die Tage ungeduldig bei seiner Arbeit, und geht nachmittags nach Schichtende zu Pfote, den er zu einem Rettungshund ausbildet. Dann endlich kann Pfote sein Können beweisen, indem er einen vermissten kleinen Jungen aufspürt. Die dankbaren Eltern bitten Zoli, noch mehr Menschen zu helfen, und so gründet er eine Rettungsmannschaft. Eines Tages kommt die Nachricht von einem Erdbeben in Rumänien. Daraufhin begibt sich Zolis Team dort zusammen mit internationalen Rettungstrupps auf die Suche nach Überlebenden. Als bereits alle Hoffnung geschwunden ist, entdeckt Pfote in den Ruinen eines Hauses ein kleines Kind. Das Team macht sich an die Bergung, doch das ist sehr gefährlich, denn die instabile Ruine droht, jeden Moment in sich zusammenzustürzen …

Pressestimmen


"Der spannende Film hat uns durch eingespielte Animationen immer wieder zum Lachen gebracht. Es ist ein Film für die gesamte Familie, weil es um alltägliche Probleme geht, die auch wir Tag für Tag erleben." (Europäische Kinderjury, ff-schlingel.de)

ff-schlingel.de , Europäische Kinderjury