Cookie Einstellungen

Wir verwenden auf dieser Website mehrere Arten von Cookies, um Ihnen ein optimales Online-Erlebnis zu ermöglichen, die Nutzerfreundlichkeit unseres Portals zu erhöhen und unsere Kommunikation mit Ihnen stetig zu verbessern. Sie können entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten und welche nicht (mehr dazu unter „Individuelle Einstellung“).
Name Verwendung Laufzeit
privacylayerStatusvereinbarung Cookie-Hinweis1 Jahr
vote_*Speichern des Voting-Status in einem Video.Januar 2038
Name Verwendung Laufzeit
_gaGoogle Analytics2 Jahre
_gidGoogle Analytics1 Tag
_gatGoogle Analytics1 Minute
_galiGoogle Analytics30 Sekunden

Merkliste

Du hast folgende 0 Filme auf Deiner Merkliste

Menü
26. Internationales Filmfestival

für Kinder und junges Publikum

9. – 16.10.2021

Themba - Das Spiel seines Lebens


Originaltitel: Themba
Internationaler Titel: Themba - Living the Game
102 min
Langfilm - Realfilm
Deutsch
2009
Deutschland, Südafrika
ab 12 Jahre
FSK: ab 12 freigegeben
Regie: Stefanie Sycholt
Drehbuch: Lutz Sycholt van Dijk
Cast: Emmanuel Soqinase, Junior Singo, Jens Lehmann, Kagiso Mtetwa

SCHLINGEL-Jahr

2010 | Blickpunkt Deutschland


Weitere Informationen
Sprache
Deutsch
Kamera
Egon Werdin
Schnitt
Hansjörg Weibrich
Musik
Annette Focks
Produktion
Josef Steinberger, Ica Souvignier, Michael Souvignier

Themba lebt mit seiner Mutter Mandisa und seiner jüngeren Schwester Nomtha in einer armseligen Rundhütte in einem kleinen Dorf im Südosten Südafrikas. Der Vater ist in einem Bergwerk verschollen. Der talentierte Teenager träumt von einer Karriere als Fußballstar. Der plötzlich auftauchende vermeintliche Onkel Luthando scheint ihn darin zu bestärken. Als Mandisa ihre Arbeit verliert, geht sie nach Kapstadt. Ihre Kinder lässt sie in der Obhut Luthandos, doch dieser liebt den Schnaps mehr als die Arbeit. Gemeinsam mit seinen Fußballfreunden gründet Themba die „Lion Strikers“. Bei ihrem ersten Turnier schaffen sie es sogar bis ins Halbfinale. Der Talentscout John Jacobs überreicht Themba seine Visitenkarte. Freudig kehrt der Junge nach Hause zurück. Doch dort ist es inzwischen unerträglich. Als Themba Nomtha vor dem betrunkenen Luthando beschützen will, wird er selbst vom Onkel vergewaltigt. Daraufhin fliehen die Geschwister nach Kapstadt. Ihre Mutter finden sie schwer krank im Township. Im Krankenhaus erhalten sie die erschreckende Diagnose. HIV! Und Mandisa offenbart ihrem Sohn, dass sie sich bei Luthando angesteckt hat. Themba ist geschockt und lässt sich ebenfalls testen. Inzwischen trainiert Themba bei Bafana Bafana. Im wichtigen Fußballspiel schießt Themba das entscheidende Tor. Er wird zum Helden des Tages! Doch auf der anschließenden Pressekonferenz offenbart Themba den verblüfften Reportern ohne Scham sein furchtbares Geheimnis.

Pressestimmen


"Es ist der wichtigste Film in diesem Sommer." (Kino Royal, 08.07.2010)

Kino Royal , o. V.