Cookie Einstellungen

Wir verwenden auf dieser Website mehrere Arten von Cookies, um Ihnen ein optimales Online-Erlebnis zu ermöglichen, die Nutzerfreundlichkeit unseres Portals zu erhöhen und unsere Kommunikation mit Ihnen stetig zu verbessern. Sie können entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten und welche nicht (mehr dazu unter „Individuelle Einstellung“).
Name Verwendung Laufzeit
privacylayerStatusvereinbarung Cookie-Hinweis1 Jahr
vote_*Speichern des Voting-Status in einem Video.Januar 2038
Name Verwendung Laufzeit
_gaGoogle Analytics2 Jahre
_gidGoogle Analytics1 Tag
_gatGoogle Analytics1 Minute
_galiGoogle Analytics30 Sekunden

Merkliste

Du hast folgende 0 Filme auf Deiner Merkliste

Menü
26. Internationales Filmfestival

für Kinder und junges Publikum

9. – 16.10.2021

Der Indianer


Originaltitel: De Indiaan
Internationaler Titel: The Indian
79 min
Langfilm - Realfilm
Deutsch, Niederländisch
2009
Niederlande
ab 8 Jahre
FSK: ab 6 freigegeben
2010 | Deutsche Erstaufführung
Regie: Ineke Houtman
Drehbuch: Nynke Klompmaker
Cast: Bastiaan Ragas, Angelique de Bruijne, Hans Dagelet, Matthias den Besten

SCHLINGEL-Jahr

2010 | Kinderfilm


Weitere Informationen
Sprache
Deutsch, Niederländisch
Kamera
Sander Snoep
Schnitt
Elsbeth Kasteel
Musik
Chrisnanne Wiegel, Melcher Meirmans, Merlijn Snitker
Produktion
Lemming Film, BosBros

Der achtjährige Koos stammt aus Peru. Er wurde adoptiert. Auch wenn er klein und dunkelhäutig ist und ihm die typischen „holländischen Schwimmerbeine“ fehlen, wie sein Großvater immer sagt, will Koos seinem Vater ähnlich sehen. Kurzerhand färbt ihm Freundin Isa blonde Strähnchen. Nun fühlt er sich holländischer. Kurz darauf erfährt Koos, dass seine Mutter ein Baby erwartet. Der Junge glaubt, dass man ihn austauschen möchte. Zur gleichen Zeit sieht Koos vor dem Einkaufszentrum eine Gruppe peruanischer Musiker. Sie spielen allerlei interessante Instrumente, sind sonderbar gekleidet und scheinen Koos irgendwie ähnlich zu sehen. Den Jungen beschleicht ein vages Gefühl, dass er vielleicht einer von ihnen sein könnte. Die indigene Musik vor dem Supermarkt beschäftigt den kleinen Koos mehr als vermutet. Er besucht die Musiker und lässt sich von ihren Geschichten der Urahnen verzaubern. Langsam begreift er, dass auch er einer von ihnen ist. Doch wo kommt Koos wirklich her und wie lautet sein richtiger Name? Seine Eltern können ihm nicht weiterhelfen. Ein Ritual auf einer kleinen Insel soll die Antworten auf Koos‘ viele Fragen geben. Koos ist von seiner neuen Vergangenheit fasziniert. Er will wie seine Urahnen leben. Doch noch immer ist die Frage nach seinem ursprünglichen Namen nicht gelöst. Heimlich schleicht er sich von zu Hause fort und rudert auf die kleine Insel.