Cookie Einstellungen

Wir verwenden auf dieser Website mehrere Arten von Cookies, um Ihnen ein optimales Online-Erlebnis zu ermöglichen, die Nutzerfreundlichkeit unseres Portals zu erhöhen und unsere Kommunikation mit Ihnen stetig zu verbessern. Sie können entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten und welche nicht (mehr dazu unter „Individuelle Einstellung“).
Name Verwendung Laufzeit
privacylayerStatusvereinbarung Cookie-Hinweis1 Jahr
Name Verwendung Laufzeit
_gaGoogle Analytics2 Jahre
_gidGoogle Analytics1 Tag
_gatGoogle Analytics1 Minute
_galiGoogle Analytics30 Sekunden

Fachjury Spielfilm international


Beate Biermann


Leipzig, Deutschland

Beate Biermann arbeitete nach dem Studium der TV- und Filmproduktion an der Hochschule für Film und Fernsehen Konrad Wolf Babelsberg als Regisseurin und Regieassistentin für Kindersendungen im Fernsehen der DDR. Sie ist seit 1991 Redakteurin im MDR – Hauptredaktion Fernsehfilm, Serie und Kinder – und verantwortlich für die Planung und den Ankauf von Kinderfilmen und Serien.

Prof. Dr. em. Rüdiger Steinmetz


Göttingen, Deutschland

Prof. Dr. em. Rüdiger Steinmetz ist Mitglied des Medienrats der Sächsischen Landesmedienanstalt (SLM). Er war von 1992 bis 2018 Lehrstuhlinhaber für Medienwissenschaften und Medienkommunikation am Institut für Kommunikation der Universität Leipzig. Er forscht und veröffentlicht seit 2016 zum Thema: „Fernsehen von nebenan. Bilder des Umbruchs im sächsischen Lokalfernsehen (1990-95)“.

Katrin Franz


Chemnitz, Deutschland

Katrin Franz bekleidete in Dresden Führungspositionen in den Bereichen Jugendkultur und Bibliotheken. Im Kulturamt der Stadt Chemnitz war sie für Film und Medien verantwortlich. Seit Juli 2015 ist sie Leiterin des Büros für Kulturmanagement und Kulturstrategie im Kulturbetrieb der Stadt Chemnitz. Sie ist Mitglied im Kulturforum des Netzwerkes EUROCITIES und im Programmrat Chemnitz2025.

Felix Vanginderhuysen


Brüssel, Belgien

Felix Vanginderhuysen studierte Sozialwissenschaften an der Universität von Louvain, Belgien. Er war Geschäftsführer von Jekino-Films und ist Generalsekretär der European Children’s Film Association (ECFA). Im Jahr 1989 gründete er das Europäische Jugendfilmfestival Flandern in Antwerpen. Seit 2003 ist er Vorsitzender des Aktionskreises Lessen in het Donker.

Silke Haverkamp


Erfurt, Deutschland

Silke Haverkamp studierte Diplom-Pädagogik mit Schwerpunkt Interkulturelle Kommunikation und Beratung. Nach ihrem Studium war sie Aufnahmeleiterin bei diversen Kino- und Ferrnsehfilmproduktionen, Redakteurin bei Family Entertainment GmbH und Produzentin bei der Bastei Media GmbH. Seit 2017 ist sie Redakteurin in der KiKA-Redaktion, Bereich Fiktion.

Fachjury Spielfilm National


Lena Kingelin


Goethe-Institut Helsinki, Finnland

Lena Kingelin hat Kunstgeschichte an der Universität Turku studiert. Nach spannenden Kulturprojekten wie Kulturhauptstadt Turku 2011, Gastland Finnland auf der Frankfurter Buchmesse 2014 und Architekturbiennale in Venedig 2016 hat sie in Berlin am Finnland-Institut und in der finnischen Botschaft sowie in Helsinki im finnischen Architekturmuseum gearbeitet. Sie ist seit August 2018 beim Kulturprogramm am Goethe-Institut Helsinki vor allem für Bildende Kunst und Film tätig.

Mirko Wiermann


DEFA-Stiftung, Berlin, Deutschland

Mirko Wiermann studierte 1999–2004 Medizin und arbeitet als Assistenzarzt. Nach einem Studium der Theater- und Filmwissenschaft an der FU Berlin folgten Tätigkeiten als wissenschaftlicher Mitarbeiter im Berliner Zeughauskino, im Bestandsdatenbankprojekt der Deutschen Kinemathek und in der Retrospektive der Berlinale. Seit März 2016 gehört er zum Team der DEFA-Stiftung und ist für den DEFA-Filmverleih innerhalb der Deutschen Kinemathek verantwortlich.

Georg Milz


Goethe-Institut München, Deutschland

Georg Milz hat in München Ethnologie studiert. Danach war er als freier Journalist für Hörfunk-Redaktionen wie „Zündfunk“ beim Bayerischen Rundfunk, „Kompressor“ beim Deutschlandfunk Kultur und für die „Wort“ und „Musik“ Redaktion bei WDR Cosmo im Einsatz und hat in der Kreativwirtschaft beim Münchner Musiklabel „Outhere Records“ Akzente gesetzt. Seit November 2019 arbeitet er als Volontär im Bereich Film, Fernsehen, Hörfunk in der Zentrale des Goethe-Instituts in München.

Heidrun Rottke


Goethe-Institut Dublin, Irland

Heidrun Rottke ist seit 1997 Koordinatorin des Kulturprogramms im Goethe-Institut in Dublin. Nach ihrem Studium der Kunstgeschichte und Germanistik an den Universtäten Bonn und Zürich arbeitete sie an einem Forschungsprojekt der Peter Behrens School of Arts / Hochschule Düsseldorf und im Kinder- und Jungendtheaterzentrum in Frankfurt am Main, bevor sie nach Dublin zog und ihre Arbeit am Goethe-Institut Irland aufnahm.

Fachjury Kurz- und Animationsfilm


Dr. Till Grahl


Dresden, Deutschland

Dr. Till Grahl ist wissenschaftlich-künstlerischer Leiter des Deutschen Instituts für Animationsfilm (DIAF). Nach dem Studium der Amerikanistik und Kunstgeschichte arbeitete der gebürtige Dresdner zunächst als Filmjournalist und Leiter verschiedener Kinoredaktionen, bevor er an der TU Dresden zu filmhistorischen Themen forschte und zu strukturellen Veränderungen bei Remakes promovierte. Anschließend war er als Marketingleiter einer bundesweiten Kinokette tätig.

Ines Wolter


Chemnitz, Deutschland

Ines Wolter arbeitet seit mehr als 20 Jahren auch bei der Chemnitzer Filmwerkstatt und hat mit dazu beigetragen, den Verein zu einer der wichtigsten medienpädagogischen Institutionen in Sachsen zu etablieren. Die Filmwerkstatt konnte schon viele Kurzfilmproduktionen realisieren und erhielt 2013 den Deutschen Kurzfilmpreis gemeinsam mit Olaf Held.

Viola Lippmann


Dresden, Deutschland

Viola Lippmann ist im Erzgebirge geboren. Sie studierte Spiel- und Lernmitteldesign an der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle und ist seither als Illustratorin und Designerin tätig. 2016 wurde sie mit dem Förderpreis der MDM ausgezeichnet und entwickelt nun vorwiegend Kinderfilme und -serien. Ihr Schwerpunkt liegt auf der Arbeit für Kinder und Jugendliche sowie mit ihnen, daher sind Kunst-Projekte in Kitas und Schulen ein wichtiger Teil ihrer Arbeit. Viola Lippmann ist Mitglied des Filmverbandes Sachsen.

Karsten Matern


Berlin, Deutschland

Als filmbegeisterter Quereinsteiger hatte Karsten Matern zunächst primär mit Live-Action- Kino- und TV-Produktionen zu tun, bevor er von 2007 bis 2009 erstmals als Produktionsleiter für die 25-minütige deutsch-polnische Animationsfilmproduktion „Esterhazy“ arbeitete. Von 2017 bis 2020 war er als Produktionsleiter der Dresdener Firma Balance-Film tätig. Karsten Matern ist Vorstandsmitglied der AG Animationsfilm.

Jury des Internationalen Verbandes der Filmkritik (FIPRESCI)


Seray Genç


Istanbul, Türkei

Seray Genç hat in den Hauptfächern Radio, Fernsehen und Film an der Boğaziçi-Universität in Istanbul studiert, wo sie auch promovierte. Sie führte ihre Forschungen an der Marmara-Unversität Istanbul im Fach Kommunikationswissenschaften fort und veröffentlichte in verschiedenen Zeitschriften und Zeitungen zahlreiche Artikel zum Thema Film. Zudem organisierte sie Workshops für Kinder und beteiligte sich an einem kollektiven Kurzanimationsfilm „Berkinimiz”. Sie arbeitet momentan als Redakteurin und Autorin beim „Yeni Film Magazine“ und hat einige Bücher veröffentlicht wie “Third Cinema and Third World Cinema” und “Turkish Cinema in 80’s”.

Hamed Soleimanzadeh


Teheran, Iran

Hamed Soleimanzadeh ist ein führender Filmforscher für die Farabi Cinema Foundation. Er hat in Mashhad Mathematik, in Tabriz Theaterregie und in Teheran Dramatische Literatur studiert. Am Nazar Research Center for Art, Architecture and Urbanism in Teheran promovierte er in Kunst- und Filmwissenschaft. Er veranstaltet Workshops und Seminare zum Thema Film und veröffentlicht Beiträge auf Fachportalen wie „Irancinemaonline”. Hamed Soleimanzadeh ist zudem Programmchef des internationalen Filmfestivals für Kinder und Jugendliche ICFF im Iran.

Holger Twele


Rogau, Deutschland

Holger Twele absolvierte ein Magister-Studium der Literatur- und Theaterwissenschaften, der Psychologie und Philosophie in Erlangen. Seither ist er filmjournalistisch als freier Mitarbeiter für Fachzeitschriften, Zeitungen und Websites tätig. Bis 2007 war er zunächst bei der kommunalen Filmarbeit in Nürnberg und als Filmdozent der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) tätig. Von 2008 bis 2014 führte er die Online-Version der Kinder- und Jugendfilm Korrespondenz. Er ist ständiger Mitarbeiter beim Bundesverband Jugend und Film e.V. und beim Deutschen Kinder- und Jugendfilmzentrum.

Jury der Europäischen Kinderfilmvereinigung (ECFA)


Sebastian Grobler


Lemgo, Deutschland

Sebastian Grobler ist Regisseur, Produzent und Filmprofessor und hat acht Spielfilme sowie 80 Folgen von Fernsehserien inszeniert. Nach Lehraufträgen an der Filmakademie Baden-Wuerttemberg und an der Nanyang Technological University (NTU) Singapur ist er zur Zeit Professor für Film an der Technischen Hochschule Ostwestfalen-Lippe. Inspiriert von eigenen Erfahrungen als Regisseur startete Sebastian Grobler 2016 ein internationales Forschungsprojekt über Kinderschauspieler.

Xiaojuan Zhou


Montréal, Kanada

Xiaojuan Zhou ist Präsidentin von Attraction Distribution (aka Delphis Films) und ausführende Produzentin von Attraction Kids. Sie hat zwei Master in Medienwissenschaften, je einen aus China und einen aus Kanada. Über mehr als zwei Jahrzehnte hat sie Attraction Distribution maßgeblich zu einer weltweit führenden Position auf dem Gebiet des qualitativ auf höchstem Niveau stehenden und vielfach preisgekrönten Familienfilms und der Kinderunterhaltung gebracht. Dies gab ihrer Firma die Anerkennung als „UN des unabhängigen Familienfilms“.

Marjo Kovanen


Helsinki, Finnland

Marjo Kovanen arbeitet als leitende Fachkraft im finnischen Schulkinoverband Koulukino-Skolbio. Die Organisation fördert die audiovisuelle Bildung an finnischen Schulen, organisiert Schulkino und bietet Kurse sowie pädagogische Begleitmaterialien an. Marjo Kovanen ist zudem eine Vorsitzende der finnischen Gesellschaft für Filmforschung und stellvertretende Vorsitzende der finnischen Gesellschaft für Medienerziehung.

Cosima Stracke-Nawka


Bautzen, Leipzig, Deutschland

Die Film- und Theaterwissenschaftlerin war bis 1991 Dramaturgin und Intendantin am Deutsch-Sorbischen Volkstheater Bautzen. Von 1992 bis Juni 2020 war sie Referentin für Jugendmedienschutz und Filmförderung bei der Sächsischen Landesmedienanstalt (SLM). Sie ist Mitglied im Vergabeausschuss der MDM und FSK Prüferin. Seit 2015 ist sie Sprecherin des Sorbisch-Deutschen Filmnetzwerkes Łužycafilm.

Ökumenische Jury


Anna-Maria Kégl


Witten, Deutschland

Anna-Maria Kégl ist Masterstudentin im Fach PPE (Philosophy, Politics, Economics) an der Universität Witten/Herdecke und besitzt bereits einen BA-Abschluss in Theater-, Film- und Medienwissenschaft von der Universität Wien. Bei der Ministranten-Wallfahrt in Rom 2018 war sie unterstützende Instanz des (inter-)nationalen Teams und betreute die dazugehörige App „goRome!“ Außerdem war sie Volontärin der Organisation Misión Maya in Mexiko und des Summercamps des Malteserordens im Libanon.

Dr. Josef Nagel


Erlangen, Deutschland

Dr. Josef Nagel studierte Theater, Film, Fernsehen, Deutsche Literatur und Soziologie. Seit 1978 ist er freiberuflicher Journalist. Er ist Redakteur beim Zweiten Deutschen Fernsehen im Bereich Film, Mitglied des Verbands der deutschen Filmkritik, sowie Mitglied des Beirats des Deutschen Filminstituts und Filmmuseums. Er war zudem Mitglied von zahlreichen Jurys an verschiedenen Filmfestivals.

Eleonore Sladeck


Leipzig, Deutschland

Eleonore Sladeck ist Medienpädagogin und Filmkritikerin. Sie ist Vorstandmitglied der Filmschule Leipzig e.V. und Betreuerin der Kinder- und Jugend-Jury bei DOKLeipzig. Zudem ist sie Filmprüferin bei der FSK in Wiesbaden und ehemalige ehrenamtliche Telefonseelsorgerin. Darüber hinaus war sie mehrfach Mitglied der Ökumenischen Jury in Leipzig, Berlin, Oberhausen, und Mannheim.