Cookie Einstellungen

Wir verwenden auf dieser Website mehrere Arten von Cookies, um Ihnen ein optimales Online-Erlebnis zu ermöglichen, die Nutzerfreundlichkeit unseres Portals zu erhöhen und unsere Kommunikation mit Ihnen stetig zu verbessern. Sie können entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten und welche nicht (mehr dazu unter „Individuelle Einstellung“).
Name Verwendung Laufzeit
privacylayerStatusvereinbarung Cookie-Hinweis1 Jahr
Name Verwendung Laufzeit
_gaGoogle Analytics2 Jahre
_gidGoogle Analytics1 Tag
_gatGoogle Analytics1 Minute
_galiGoogle Analytics30 Sekunden

Merkliste

Du hast folgende 0 Filme auf Deiner Merkliste

Menü
26. Internationales Filmfestival

für Kinder und junges Publikum

9. – 16.10.2021

Als Hitler das rosa Kaninchen stahl


Originaltitel: Als Hitler das rosa Kaninchen stahl
Internationaler Titel: When Hitler Stole Pink Rabbit
Trailer
119 min
Blickpunkt Deutschland
2020
2019
Deutschland, Schweiz
ab 10 Jahre
2020 | Chemnitzer Festivalpremiere
Regie: Caroline Link
Drehbuch: Anna Brüggemann, Caroline Link, nach dem Roman von Judith Kerr
Cast: Oliver Masucci, Riva Krymalowski

SCHLINGEL-Jahr

2020 | Blickpunkt Deutschland


Weitere Informationen
Kamera
Bella Halben
Produktion
Sommerhaus Filmproduktion

Berlin, im Februar 1933: Hitler und die NSDAP lassen ihre Macht deutlich spüren. Das bemerkt selbst die neunjährige Anna, denn auf einer Faschingsfeier verkleiden sich einige Jungen gar nicht erst, sondern erscheinen einfach in Nazi-Uniform. Kurze Zeit später erhält Annas Vater Arthur Kemper, ein berühmter Theaterkritiker, Schriftsteller und Nazigegner, einen geheimen Hinweis, dass ihn die Nationalsozialisten verhaften wollen. Arthur flieht über Nacht ins Ausland. Anna, ihr älterer Bruder Max und Mutter Dorothea sollen später nachkommen. Die Kinder dürfen niemandem etwas erzählen und müssen ihren Koffer packen. Nur das Allernötigste ist erlaubt mitzunehmen, dazu ein Buch und ein Spielzeug. Schweren Herzens lässt Anna ihr geliebtes rosa Plüschkaninchen bei der Haushälterin Heimpi zurück.
Das neue Leben in der Schweiz fällt nicht leicht. Die Familie muss mit nur einem Zimmer zurechtkommen, es mangelt an Geld und die Nachrichten aus Deutschland sind beängstigend. Vor allem aber fehlt Anna die Fürsorge von Heimpi. Doch das ist erst der Anfang ihrer Flucht, die Anna und die Familie vor schwierige Herausforderungen stellt.