Papicha


Originaltitel: Papicha
Internationaler Titel: Papicha
105 min
Jugendfilm
2019
2018
Algerien, Frankreich, Marokko, Katar
ab 16 Jahre
2019 | Chemnitzer Festivalpremiere
Regie: Mounia Meddour
Drehbuch: Fadette Drouard, Mounia Meddour
Cast: Lyna Khoudri, Nadia Kaci

SCHLINGEL-Jahr

2019 | Jugendfilm


Weitere Informationen
Kamera
Léo Lefèvre
Schnitt
Damien Keyeux
Musik
Rob
Produktion
The Ink Connection, High Sea Production

Algerien, Anfang der 1990er: Im Land herrscht Bürgerkrieg. Radikale militante Vereinigungen versuchen, einen islamistischen Staat zu etablieren, wer sich ihnen in den Weg stellt, wird eliminiert. In dieser Zeit lebt Nedjima. Die 18-Jährige studiert Französisch und begeistert sich für Modedesign. Zusammen mit ihren Freundinnen macht sie all das, was bei „Papichas“, jungen hübschen Mädchen, nicht gern gesehen ist – feiert Parties, trägt freizügige Klamotten und zeigt ein provokantes Verhalten. Auch der Krieg kann sie nicht davon abbringen, ein normales Leben führen zu wollen. Doch die politische Spannung im Land wächst. Frauen werden zunehmend unterdrückt, Kontrollen werden verschärft und die Anzahl gewalttätiger Auseinandersetzungen steigt. Aber Nedjima verweigert sich auch weiterhin dem konservativen Regime. Als ihre Schwester vor ihren Augen erschossen wird, bricht für sie eine Welt zusammen. In ihrer Trauer und Wut steigt die Sehnsucht nach politischer Veränderung. Im Kampf um ihre Freiheit entscheidet Nedjima sich deshalb, trotz aller Gefahren eine Modenschau auf die Beine zu stellen.