Cookie Einstellungen

Wir verwenden auf dieser Website mehrere Arten von Cookies, um Ihnen ein optimales Online-Erlebnis zu ermöglichen, die Nutzerfreundlichkeit unseres Portals zu erhöhen und unsere Kommunikation mit Ihnen stetig zu verbessern. Sie können entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten und welche nicht (mehr dazu unter „Individuelle Einstellung“).
Name Verwendung Laufzeit
privacylayerStatusvereinbarung Cookie-Hinweis1 Jahr
vote_*Speichern des Voting-Status in einem Video.Januar 2038
Name Verwendung Laufzeit
_gaGoogle Analytics2 Jahre
_gidGoogle Analytics1 Tag
_gatGoogle Analytics1 Minute
_galiGoogle Analytics30 Sekunden

Merkliste

Du hast folgende 0 Filme auf Deiner Merkliste

Menü
27. Internationales Filmfestival

für Kinder und junges Publikum

8. – 15.10.2022

Martin und das Geheimnis des Waldes


Originaltitel: Mazel a tajemství lesa
Internationaler Titel: Martin and the Magical Forest
Trailer
80 min
Blickpunkt Deutschland
2021
2021
Tschechische Republik, Slowakei, Deutschland, Polen
ab 8 Jahre
2021 | Deutsche Erstaufführung
Regie: Petr Oukropec

SCHLINGEL-Jahr

2021 | Blickpunkt Deutschland


Weitere Informationen

Der elfjährige Martin hat so gar keine Lust, die Ferien in einem Waldcamp zu verbringen. Natur und Abenteuer, bei denen das Überleben in der Wildnis geübt wird, sind nichts für ihn. Da sitzt er doch viel lieber am Computer oder spielt mit dem Smartphone. Außerdem nervt ihn, dass er zusammen mit seinem neuen Stiefbruder und dessen Freunden verreisen muss. Angekommen im Camp, versteckt Martin sein Mobiltelefon, obwohl es alle abgeben sollen, und drückt sich vor jeglichen Aufgaben. Als er seine Mutter anruft, ob sie ihn abholen kann, wird sein Telefon einkassiert und er zur Strafe in den See geworfen. Bei der nächsten Nachtwache haut Martin ab. Doch dabei entdeckt er geheimnisvolle, kleine Waldgeister, die scheinbar seine Hilfe brauchen. Es sind Grasbüschel, Zweige und Wurzeln, die ihn auf einen Berg in der Nähe bringen, wo ein riesiges Bohrfahrzeug steht. Hier haben Erdbohrungen nach seltenen Mineralien begonnen. Doch diese Bohrungen ließen bereits den Bach versiegen und werden den Lebensraum der Naturgeister zerstören. Es sei denn, es findet sich jemand, der die Erdarbeiten zum Stoppen bringt …