Cookie Einstellungen

Wir verwenden auf dieser Website mehrere Arten von Cookies, um Ihnen ein optimales Online-Erlebnis zu ermöglichen, die Nutzerfreundlichkeit unseres Portals zu erhöhen und unsere Kommunikation mit Ihnen stetig zu verbessern. Sie können entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten und welche nicht (mehr dazu unter „Individuelle Einstellung“).
Name Verwendung Laufzeit
privacylayerStatusvereinbarung Cookie-Hinweis1 Jahr
vote_*Speichern des Voting-Status in einem Video.Januar 2038
Name Verwendung Laufzeit
_gaGoogle Analytics2 Jahre
_gidGoogle Analytics1 Tag
_gatGoogle Analytics1 Minute
_galiGoogle Analytics30 Sekunden

Merkliste

Du hast folgende 0 Filme auf Deiner Merkliste

Menü
26. Internationales Filmfestival

für Kinder und junges Publikum

9. – 16.10.2021

Auerhaus


Originaltitel: Auerhaus
Internationaler Titel: Auerhouse
Trailer
104 min
Blickpunkt Deutschland
2020
2019
Deutschland
ab 15 Jahre
2020 | Chemnitzer Festivalpremiere
Regie: Neele Leana Vollmar
Drehbuch: Neele Leana Vollmar, Lars Hubrich

SCHLINGEL-Jahr

2020 | Blickpunkt Deutschland


Weitere Informationen
Kamera
Frank Lamm
Schnitt
Hansjörg Weißbrich
Produktion
Pantaleon Films GmbH, Warner Bros. Film Productions Germany

Herbst 1983, in einem Kaff in der schwäbischen Provinz, mit Friedhof, Spielhalle, Pizzeria und einem „Irrenhaus“: Dorthin, in die psychiatrische Klinik, wurde Frieder nach einem Selbstmordversuch eingeliefert. Nun ist er wieder „frei“ und zieht zusammen mit seinen Freunden Höppner, Vera und Cäcilia in das leerstehende Haus seiner Familie, das Auerhaus. Dort wollen die vier Abiturienten – weg von den Zwängen der Eltern – ein unabhängiges, freies Leben führen. Doch die Atmosphäre im Auerhaus ist von Anfang an durch die Sorge um den „trockenen Selbstmörder“ Frieder belastet. Immer wieder betont Frieder, dass seine Freunde ihn sowieso nicht aufhalten können, wenn er sich wirklich umbringen wolle. Trotz der Ängste herrscht in der WG, in der alles anders gemacht werden soll, als in der spießigen Provinz üblich, ein friedliches Miteinander. Es gibt Tage voller Übermut und voller Spaß, es wird nachts Federball gespielt und es werden tiefschürfende Gespräche über den Sinn unseres Daseins geführt. Bis dann die Pyromanin Pauline und Frieders alter Freund Harry ins Auerhaus ziehen und die WG auf einige Belastungsproben stellen.