Die Unsichtbaren - Wir wollen leben


Originaltitel: Die Unsichtbaren - Wir wollen leben
Internationaler Titel: The Invisibles
Trailer
106 min
Blickpunkt Deutschland
2018
2017
Deutschland
ab 15 Jahre
2018 | Chemnitzer Festivalpremiere
Regisseur: Claus Räfle
Drehbuch: Alejandra López, Claus Räfle
Darsteller: Alice Dwyer, Max Mauff, Ruby O.Fee

Lief beim Schlingel

2018 | Blickpunkt Deutschland


Weitere Informationen
Kamera
Jörg Widmer
Schnitt
Julia Oehring, Jörg Hauschild
Musik
Matthias Klein
Produktion
LOOK! Filmproduktion

Der Film führt zurück ins Jahr 1942: Der Zweite Weltkrieg erschüttert und vernichtet Europa bereits seit drei Jahren. Die jüdische Bevölkerung wird in Deutschland und in den besetzten Gebieten deportiert und getötet. In der Hauptstadt des „Dritten Reichs“ Berlin verstecken sich dennoch 7.000 Juden, die versuchen, unter dem Radar von Gestapo, SS und Denunzianten zu bleiben. Vier Überlebende werden interviewt und ihre Geschichten in Szenen nachgestellt. Dazu gehört die junge Hanni Lévi, die mit blond gefärbten Haaren eine andere Identität annimmt. Cioma Schönhaus fälscht Pässe für andere Juden und kann mit dem Geld ein verstecktes, aber komfortables Leben führen. Eugen Friede gibt sich tagsüber als Sohn einer deutschen Familie aus, nachts verteilt er Flugblätter gegen die Nazis. Und Ruth Arndt, die sich als Kriegswitwe ausgibt, kommt bei einem Wehrmachtsoffizier unter. Neben den Schrecken dieser Zeit stehen in den Augenzeugenberichten vor allem Momente der Menschlichkeit im Vordergrund: Denn es gab sie, die Deutschen, die Herz und Mut bewiesen.