Unter dem Sand - Das Versprechen der Freiheit


Originaltitel: Under sandet
Internationaler Titel: Under the Sand – The Promise of Freedom (Land of Mine)
Trailer
101 min
Blickpunkt Deutschland
2016
2015
Dänemark, Deutschland
ab 16 Jahre
Prädikat besonders wertvoll
2016 | Chemnitzer Festivalpremiere
Regisseur: Martin Zandvliet
Drehbuch: Martin Zandvliet
Darsteller: Louis Hofmann, Roland Møller

Lief beim Schlingel

2016 | Blickpunkt Deutschland


Weitere Informationen
Sprache
Deutsch
Kamera
Camilla Hjelm
Schnitt
Molly Malene Stensgaard, Per Sandholt
Musik
Sune Martin
Produktion
Nordisk Film Production, Koch Media

Dänemark, im Mai 1945: Der Zweite Weltkrieg ist zu Ende und damit die fünfjährige Besatzung Dänemarks durch deutsche Truppen. Jetzt müssen die Spuren des Krieges beseitigt werden, vor allem die über zwei Millionen Minen, die Hitler und seine Oberste Heeresleitung an der Westküste des Landes vergraben ließ. So sollen unter der Aufsicht des dänischen Unteroffiziers Carl Rasmussen deutsche  Kriegsgefangene in nur drei Monaten einen Strandabschnitt von 45.000 Tretminen säubern. Es sind elf, meist minderjährige Jungen aus Hitlers „Volkssturm“, weder ausgebildet noch ausgerüstet, die für das lebensgefährliche Kommando eingeteilt werden. Unter ihnen sind der 15-jährige Wilhelm, die Zwillinge Ernst und Werner, der 16-jährige, selbstbewusste Sebastian und Helmut, mit seinen 19 Jahren der Älteste im Trupp. Während ihr Bewacher Rasmussen anfangs überhaupt kein Erbarmen mit ihnen zeigt und sie unter den schwierigsten Bedingungen arbeiten lässt, träumen die Jungen von der Zukunft, von der Rückkehr zu ihren Familien. Denn ihnen ist, wenn sie diese todbringende Aufgabe bewältigt haben, die Freiheit versprochen worden.

Pressestimmen


"In Dänemark mussten junge deutsche Kriegsgefangene Millionen Landminen ausgraben. 'Unter dem Sand' ist ein überragend klarer Antikriegsfilm über Schuld und Vergeltung. " (Wenke Husmann, zeit.de)

zeit.de , Wenke Husmann