Cookie Einstellungen

Wir verwenden auf dieser Website mehrere Arten von Cookies, um Ihnen ein optimales Online-Erlebnis zu ermöglichen, die Nutzerfreundlichkeit unseres Portals zu erhöhen und unsere Kommunikation mit Ihnen stetig zu verbessern. Sie können entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten und welche nicht (mehr dazu unter „Individuelle Einstellung“).
Name Verwendung Laufzeit
privacylayerStatusvereinbarung Cookie-Hinweis1 Jahr
Name Verwendung Laufzeit
_gaGoogle Analytics2 Jahre
_gidGoogle Analytics1 Tag
_gatGoogle Analytics1 Minute
_galiGoogle Analytics30 Sekunden

Timm Thaler oder das verkaufte Lachen


Originaltitel: Timm Thaler oder das verkaufte Lachen
Internationaler Titel: The Legend of Timm Thaler or the Boy Who Sold His Laughter
Trailer
102 min
Blickpunkt Deutschland
2017
2016
Deutschland
ab 8 Jahre
2017 | Chemnitzer Festivalpremiere
Regie: Andreas Dresen
Drehbuch: Alexander Adolph
Cast: Justus von Dohnányi, Arved Friese

SCHLINGEL-Jahr

2017 | Blickpunkt Deutschland


Weitere Informationen
Produktion
ZDF, Constantin Film Produktion GmbH

Timm Thaler lebt im Berlin der 1920er Jahre und hat eine besondere Gabe: Mit seinem wunderbaren Lachen kann er andere Menschen anstecken. Dieses Lachen will der reiche Baron Lefuet, der Timm und seinen Vater beim Pferderennen beobachtet, unbedingt besitzen. Damit könnte er die Menschen viel leichter für sich einnehmen, um sie zu manipulieren. Als Timms Familie dann nach dem Tod des geliebten Vaters in Not gerät, wittert Lefuet seine Chance. Er schlägt dem Jungen einen Handel vor: Timm gibt ihm sein Lachen und dafür wird er sein Leben lang jede Wette gewinnen. Schon bald kann Timm alle Schulden bezahlen und einen schönen Grabstein für seinen Vater in Auftrag geben. Doch mit jeder gewonnenen Wette wird Timm härter, egoistischer und vor allem einsamer. Deshalb will er sein Lachen zurückerobern. Den mächtigen Gegner Lefuet zu besiegen, scheint allerdings ein aussichtsloses Unterfangen zu sein. Es sei denn, Timm schafft es, ihn mit dessen eigenen hinterhältigen Waffen zu schlagen.