Ole Alexander Filibom-bom-bom


Originaltitel: Ole Alexander Filibom-bom-bom
Internationaler Titel: Ollie Alexander Tiddly-Om-Pom-Pom
91 min
1999
1998
Norwegen
ab 5 Jahre
Regie: Anne-Marie Norholm


Weitere Informationen

Als Ole noch sehr klein war und einer Blaskapelle zuhörte, stellte er sich vor, dass die Trompeten und Trommeln mit ihrem Klang, ihrem Filibom-bom-bom, ihn höchstpersönlich ansprachen. Und seitdem besteht er darauf, Ole Alexander Filibom-bom-bom genannt zu werden. So einfach ist das! Manchmal schickt die Mutter ihn einkaufen. Weil der Korb so schwer ist, nimmt Ole Alexander gerne den Lift nach oben – obwohl er eigentlich noch zu klein ist, um allein im Fahrstuhl zu fahren. Und es passiert: Ole bleibt im Fahrstuhl stecken. Doch der freundliche Hausmeister ist zur Stelle und hilft ihm aus der Patsche. Eines Tages zieht ein anderer kleiner Junge in das Haus gegenüber. Mons wird bald Oles bester Freund. Als dann noch Ida dazukommt, die gerade bei ihrer Tante zu Besuch ist, werden die drei zu einer Bande, die es faustdick hinter den Ohren hat. Bald soll sich Oles Leben ändern: ein Schwesterchen ist unterwegs. Seine Freude ist groß, als Teeny-Weeny endlich da ist. Doch von nun an dreht sich alles nur um sie. Das passt ihm gar nicht. Und Ole fasst einen Entschluss…