Cookie Einstellungen

Wir verwenden auf dieser Website mehrere Arten von Cookies, um Ihnen ein optimales Online-Erlebnis zu ermöglichen, die Nutzerfreundlichkeit unseres Portals zu erhöhen und unsere Kommunikation mit Ihnen stetig zu verbessern. Sie können entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten und welche nicht (mehr dazu unter „Individuelle Einstellung“).
Name Verwendung Laufzeit
privacylayerStatusvereinbarung Cookie-Hinweis1 Jahr
vote_*Speichern des Voting-Status in einem Video.Januar 2038
Name Verwendung Laufzeit
_gaGoogle Analytics2 Jahre
_gidGoogle Analytics1 Tag
_gatGoogle Analytics1 Minute
_galiGoogle Analytics30 Sekunden

Merkliste

Du hast folgende 0 Filme auf Deiner Merkliste

Menü
26. Internationales Filmfestival

für Kinder und junges Publikum

9. – 16.10.2021

Acht Räder für einen Traum


Originaltitel: Hawaa Hawaai
Internationaler Titel: Counting Dreams
115 min
Juniorfilm
2014
2014
Indien
ab 11 Jahre
2014 | Deutsche Erstaufführung
Regie: Amole Gupte
Drehbuch: Amole Gupte
Cast: Partho Gupte, Saqib Saleem, Pragya Yadav

SCHLINGEL-Jahr

2014 | Juniorfilm


Weitere Informationen
Kamera
Amol Gole, Vikas Sivaraman
Schnitt
Deepa Bhatia
Musik
Amole Gupte, Hitesh Sonik
Produktion
amole gupte cinema

Arjun wächst in einem indischen Slum auf und arbeitet bis spät abends in einem kleinen Teeladen, um seine Mutter und die Geschwister ernähren zu können. Als er beobachtet, wie eine Gruppe von Kindern vor dem Laden auf Inlineskates trainiert, träumt er davon, selbst ein Champion auf den kleinen Rädern zu werden. Da die schnellen Rollschuhe für ihn unerschwinglich sind, muss er sich etwas einfallen lassen. Zusammen mit seinen Freunden entwickelt Arjun aus Fundstücken von der Mülldeponie ein ganz besonderes Paar Inlineskates. Mit diesen „fliegenden Rädern“ tritt er an, um Mr. Bhargava, den Trainer der Skatergruppe, von seinen Fähigkeiten zu überzeugen. Am Anfang noch recht wackelig auf den Skates, gewinnt Arjun den berühmten Coach durch seine Entschlossenheit und Leidenschaft für sich. Bhargava erkennt das Talent des Jungen und erklärt sich bereit, ihn jeden Abend nach der Arbeit vor dem Teeladen zu trainieren. Mit dem Ziel, der beste Skater zu werden, absolviert Arjun ehrgeizig seine Übungseinheiten. Zuversichtlich, dass Arjun jedes Rennen gewinnen kann, meldet Bhargara seinen Schützling zu den Bezirksmeisterschaften der Inlineskater an. Als der Junge jedoch nicht zum Wettbewerb erscheint, macht er sich sorgenvoll auf die Suche nach Arjun. Welchen Grund kann es geben, dass Arjun nicht zum Rennen antritt und damit seinen Traum aufgibt, für den er doch bis zur Erschöpfung gekämpft hat?