Cookie Einstellungen

Wir verwenden auf dieser Website mehrere Arten von Cookies, um Ihnen ein optimales Online-Erlebnis zu ermöglichen, die Nutzerfreundlichkeit unseres Portals zu erhöhen und unsere Kommunikation mit Ihnen stetig zu verbessern. Sie können entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten und welche nicht (mehr dazu unter „Individuelle Einstellung“).
Name Verwendung Laufzeit
privacylayerStatusvereinbarung Cookie-Hinweis1 Jahr
Name Verwendung Laufzeit
_gaGoogle Analytics2 Jahre
_gidGoogle Analytics1 Tag
_gatGoogle Analytics1 Minute
_galiGoogle Analytics30 Sekunden

Ich bins, der Dieb


Originaltitel: To ja, zlodziej
Internationaler Titel: Its Me, the Thief
100 min
Jugendfilm
2001
2000
Polen
ab 14 Jahre
Regie: Jacer Bromski

SCHLINGEL-Jahr

2001 | Jugendfilm


Weitere Informationen

Der 16jährige Jajo muss hart kämpfen, um sich das nackte Überleben zu sichern. Dabei steht der angehende Autoschlosser und Elektronik-Spezialist sehr oft auf Kriegsfuß mit den Gesetzen. „Ich bin’s der Dieb“ ruft er aus, als er den prächtigen und bestgesichterten „Jaguar“ eines berühmten Komponisten geklaut hat, um sich die Eintrittskarte für die Bande von „Max“ zu verschaffen. Doch sein Chef, der ehemalige Boxer Wyskocz, will ihn vom kriminellen Weg abbringen. Nachdem sich die Ereignisse überschlagen haben und es richtig brenzlig für Jajo wird, lässt er von seinem Vorhaben ab. Und außerdem ist da noch Julia, die hübsche Tochter des Komponisten…