Festung


Originaltitel: Festung
Internationaler Titel: Fortress
88 min
2012
2011
Deutschland
ab 12 Jahre
Prädikat wertvoll
Regisseur: Kirsi Marie Liimatainen
Drehbuch: Nicole Armbruster
Darsteller: Karoline Herfurth, Elisa Essig, Peter Lohmeyer, Ursina Lardi, Antonia Pankow

Lief beim Schlingel

2012 | Blickpunkt Deutschland


Weitere Informationen
Kamera
Christine A. Maier
Schnitt
Bettina Böhler, Sarah Levine
Musik
Matthias Petsche
Produktion
Kordes & Kordes Film GmbH

Nun wird alles wieder gut – glaubt die sechsjährige Moni. Ihre ältere Schwester Johanna hingegen ist skeptisch. Gerade ist ihr gewalttätiger Vater nach einer Anti-Aggressions-Therapie wieder zu Hause eingezogen. Doch auch jetzt hat er sich nicht im Griff. Kaum ist der Alltag wieder in der Familie eingezogen, lässt er seine aufgestauten Aggressionen an seiner Frau Erika aus. Während sich die Schwestern im Zimmer einschließen und laute Musik hören, schlägt Robert ihre Mutter brutal zusammen. Die Mädchen – wie auch Erika selbst – wollen nichts von den Problemen nach außen dringen lassen. Aus Scham, aus Angst und aus Hilflosigkeit muss die Fassade einer intakten Familie aufrechterhalten werden. Das macht besonders Johanna sehr verschlossen und lässt sie zur Außenseiterin werden. Ihre einzige Vertraute ist die ältere Schwester Claudia, die vor zwei Jahren wegen der Gewalttätigkeit des Vaters und der Unentschlossenheit der Mutter von Zuhause ausgezogen ist. Sie fordert vergeblich, dass sich Erika und die Mädchen gegen den Vater wehren und sich Hilfe holen. Dann aber verliebt sich Johanna in den 15-jährigen Christian. Der merkt schon bald, dass mit seiner Freundin etwas nicht stimmt, und will die Wahrheit wissen. Johanna muss sich entscheiden und endlich den Mut finden, den Deckmantel des Schweigens zu lüften.