Cookie Einstellungen

Wir verwenden auf dieser Website mehrere Arten von Cookies, um Ihnen ein optimales Online-Erlebnis zu ermöglichen, die Nutzerfreundlichkeit unseres Portals zu erhöhen und unsere Kommunikation mit Ihnen stetig zu verbessern. Sie können entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten und welche nicht (mehr dazu unter „Individuelle Einstellung“).
Name Verwendung Laufzeit
privacylayerStatusvereinbarung Cookie-Hinweis1 Jahr
vote_*Speichern des Voting-Status in einem Video.Januar 2038
Name Verwendung Laufzeit
_gaGoogle Analytics2 Jahre
_gidGoogle Analytics1 Tag
_gatGoogle Analytics1 Minute
_galiGoogle Analytics30 Sekunden

Merkliste

Du hast folgende 0 Filme auf Deiner Merkliste

Menü
26. Internationales Filmfestival

für Kinder und junges Publikum

9. – 16.10.2021

Ihr könnt euch niemals sicher sein


Originaltitel: Ihr könnt euch niemals sicher sein
Internationaler Titel: Outta Control!
88 min
Blickpunkt Deutschland
2008
2008
Deutschland
ab 14 Jahre
Regie: Nicole Weegmann
Drehbuch: Eva Zahn, Volker A. Zahn
Cast: Johanna Gastdorf, Ludwig Trepte, Jenny Schilly, Jürgen Tonkel, Anneke Kim Sarnau, Patrick Mölleken

SCHLINGEL-Jahr

2008 | Blickpunkt Deutschland


Weitere Informationen
Kamera
Judith Kaufmann
Schnitt
Andre Mertens
Musik
Birger Clausen

Der 17-jährige Gymnasiast und Hobby-Rapper Oliver legt sich immer wieder mit seiner Deutschlehrerin Selma Vollrath an. Dieses Mal gab sie ihm eine Sechs, weil er die Interpretation des berühmten Goethe-Romans „Das Leiden des jungen Werther“ im Rappstil verfasste. Enttäuscht und wütend verlässt er das Klassenzimmer. Dabei fällt ihm ein Zettel aus seinem Heft. Als Frau Vollrath diesen in die Hände bekommt, schlägt sie Alarm. In dem Text beschreibt Oliver haargenau eine Gewalttat an der Schule. Sofort informiert der Direktor die Polizei. Von nun an verläuft Olivers Leben wie ein Alptraum. Die Polizei durchsucht sein Zimmer. Er selbst wird in die Jugendpsychiatrie eingewiesen, mit dem Einverständnis seiner Eltern. Denn sie sind sich nicht mehr sicher, ob sie ihren Sohn richtig kennen und ihm vertrauen können. In der Psychiatrie lernt Oliver Katja kennen, die mit ihrem Leben hadert. Sie nutzt Olivers Unerfahrenheit und Gutgläubigkeit aus, um einen Selbstmordversuch zu unternehmen. Oliver darf inzwischen die Jugendpsychiatrie verlassen. Von der Schule ist er nach wie vor freigestellt. Und er spürt, dass alle in seinem Umfeld Zweifel plagen. Nur Micha und seine Freundin Charlotte halten zu ihm. Und plötzlich taucht Katja auf, die die Situation eskalieren lässt.