Cookie Einstellungen

Wir verwenden auf dieser Website mehrere Arten von Cookies, um Ihnen ein optimales Online-Erlebnis zu ermöglichen, die Nutzerfreundlichkeit unseres Portals zu erhöhen und unsere Kommunikation mit Ihnen stetig zu verbessern. Sie können entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten und welche nicht (mehr dazu unter „Individuelle Einstellung“).
Name Verwendung Laufzeit
privacylayerStatusvereinbarung Cookie-Hinweis1 Jahr
vote_*Speichern des Voting-Status in einem Video.Januar 2038
Name Verwendung Laufzeit
_gaGoogle Analytics2 Jahre
_gidGoogle Analytics1 Tag
_gatGoogle Analytics1 Minute
_galiGoogle Analytics30 Sekunden

An die Grenze


Originaltitel: An die Grenze
Internationaler Titel: On the Border
106 min
Blickpunkt Deutschland
2007
2007
Deutschland
ab 15 Jahre
Regie: Urs Egger
Drehbuch: Stefan Kolditz
Cast: Burghart Klaußner, Jakob Matschenz, Bernadette Heerwagen, Corinna Harfouch, Jürgen Heinrich

SCHLINGEL-Jahr

2007 | Blickpunkt Deutschland


Weitere Informationen
Kamera
Martin Kukula
Schnitt
Andrea Mertens
Musik
Johannes Kobilke

Ostberlin im Mai 1974, ein Monat vor dem Beginn der Fußballweltmeisterschaft in der Bundesrepublik und kurz nach dem Rücktritt von Willy Brandt: Die Welt ist geteilt in zwei starre Machtblöcke. Die Grenze verläuft mitten durch Deutschland. Alexander Karow, 19, Sohn eines renommierten Ost-Berliner Chemieprofessors, lässt sich aus Protest gegen seinen Vater genau an diese Grenze zu den Grenztruppen der DDR versetzen. Die Realität könnte kaum ernüchternder sein. Entgegen seiner Vorstellung, dass es in einer sozialistischen Armee gerecht zugeht, herrschen dort brutale Rituale. Alex begreift, dass die Ideale von Gleichheit, Demokratie und Menschenwürde Propaganda sind. Auf dem Höhepunkt seiner Verzweiflung lernt er Christine kennen. Er verliebt sich in die selbstbewusste Traktoristin. Sie gibt ihm Kraft und Zuversicht. Und Christine ermuntert ihn, seinen Traum, Fotograf zu werden, zu verwirklichen. Alexander beginnt zu fotografieren, vieles aus seinem Umfeld und auch die Grenzanlagen. Bilder mit fatalen Folgen. Basierend auf den Erlebnissen des ostdeutschen Drehbuchautors Stefan Kolditz realisierte der westdeutsche Produzent Christian Granderath diesen Film, der von dem Schweizer Regisseur Urs Egger in Szene gesetzt wurde.