Cookie Einstellungen

Wir verwenden auf dieser Website mehrere Arten von Cookies, um Ihnen ein optimales Online-Erlebnis zu ermöglichen, die Nutzerfreundlichkeit unseres Portals zu erhöhen und unsere Kommunikation mit Ihnen stetig zu verbessern. Sie können entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten und welche nicht (mehr dazu unter „Individuelle Einstellung“).
Name Verwendung Laufzeit
privacylayerStatusvereinbarung Cookie-Hinweis1 Jahr
vote_*Speichern des Voting-Status in einem Video.Januar 2038
Name Verwendung Laufzeit
_gaGoogle Analytics2 Jahre
_gidGoogle Analytics1 Tag
_gatGoogle Analytics1 Minute
_galiGoogle Analytics30 Sekunden

Krabat


Originaltitel: Krabat
Internationaler Titel: Krabat
115 min
Blickpunkt Deutschland
2008
2008
Deutschland
ab 14 Jahre
Regie: Marco Kreuzpaintner
Drehbuch: Michael Gutmann, Marco Kreuzpaintner, nach dem gleichnamigen Roman von Otfried Preußler
Cast: Paula Kalenberg, Anna Thalbach, David Kross, Daniel Brühl, Christian Redl, Robert Stadlober, Hanno Koffler, Charly Hübner, Tom Wlaschiha

SCHLINGEL-Jahr

2008 | Blickpunkt Deutschland


Weitere Informationen
Kamera
Daniel Gottschalk
Musik
Niki Reiser

Nachdem der 14-jährige Krabat in den Wirren des Dreißigjährigen Krieges seine Mutter verloren hat, zieht er bettelnd durch die Lande. Eines Nachts schreckt er aus dem Schlaf auf. Eine innere Stimme lockt ihn zu einer geheimnisvollen Mühle, und er folgt dem Ruf entgegen aller Warnungen. Schon als der Müller die Tür öffnet, verbreitet sich Unbehagen. Die anwesenden Gesellen scheinen allesamt sprachlos. Und die Vorstellung Krabats: „Das ist Krabat. Wenn er die Probezeit besteht, wird er zu euch gehören“, klingt wie eine Drohwort. Von nun an ist Krabats Alltag von schwerer Arbeit unter der strengen Aufsicht des Müllers geprägt. Wenn Tonda, ein alter Geselle nicht wäre, hätte er die Probezeit wohl nie überstanden. Und Tonda weiht ihn auch in das Geheimnis der Mühle ein. Es ist eine Zauberschule, in der alle Gesellen in schwarzer Magie unterrichtet werden. Der Preis für diese besondere Leistung ist hoch. Jeder einzelne ist auf Gedeih und Verderb dem schwarzen Müller ausgeliefert. Seit Krabat auf einem seiner sehr seltenen Ausflüge Kantorka, das Bauernmädchen, kennen lernte, verfolgt er nur noch ein Ziel: fort aus der Mühle.