Der Brief für den König


Originaltitel: De Brief voor de Koning
Internationaler Titel: Letter for the King
106 min
Juniorfilm
2008
2008
Deutschland, Niederlande
ab 11 Jahre
Regie: Pieter Verhoeff
Drehbuch: Maarten Lebens, Pieter Verhoeff, based on the book by Tonke Dragt
Cast: Yannick van de Velde, Uwe Ochsenknecht, Derek de Lint, Daan Schuurmans, Lars Rudolph

SCHLINGEL-Jahr

2008 | Juniorfilm


Weitere Informationen
Kamera
Jules van den Steenhoven
Schnitt
Bart van den Broek
Musik
Paul M. van Brugge

Tiuri übt sich tapfer im Zweikampf. Bald soll der 16-jährige Schildknappe zum Ritter geschlagen werden. Doch zuvor erwartet ihn und die anderen Anwärter noch eine Prüfung. Mit gemischten Gefühlen sieht Turi der besagten Nachtwache in der Kirche entgegen. Die angehenden Ritter dürfen nicht sprechen, nicht essen, nicht trinken. Eigentlich ist das alles keine große Herausforderung. Doch dann klopft es mitten in der Nacht ans Kirchentor. Entgegen der Warnungen der anderen öffnet Turi das Tor und bricht sein Schweigen. Er kann einfach nicht anders, denn an eine Kirchentür klopfen seiner Meinung nach nur Hilfebedürftige. Draußen erwartet Turi ein grausiger Anblick - der schwerverletzte und im Sterben liegende Ritter Edwinem. Bevor dieser seine Augen für immer schließt, übergibt er dem Schildknappen einen Brief für den König von Unauwen. In ihm steht, wie das Volk von Unauwen vor einem großen Unglück bewahrt werden kann. Doch das weiß der junge Schildknappe nicht. Tiuri überlegt nicht lange. Er nimmt Edwinems Pferd und dessen Siegelring und bricht auf ins Nachbarland. Auf seinem Weg trifft er unerwartet auf Beistand. Der junge Piak wird für Turi zu einem treuen Gefährten. Denn beide reisen nicht allein. Die Roten Reiter unter ihrem Anführer Slupor sind ihnen auf der Spur, um Turi die geheime Nachricht an den König abzujagen.