Rölli und die Elfen


Originaltitel: Röllin sydän - Rolli i Elf: Neworojatnyie prikljutschenija
Internationaler Titel: Quest for a Heart - Rolly and Elf: Incredible Adventures
76 min
Kinderfilm
2008
2007
Deutschland, Finnland, UK, Russland
ab 6 Jahre
2008 | Deutsche Erstaufführung
Regie: Andrei Ignatenko, Pekka Lehtosaari
Drehbuch: Pekka Lehtosaari, nach einer Idee von Allu Tuppurainen

SCHLINGEL-Jahr

2008 | Kinderfilm


Weitere Informationen
Kamera
Andrei Smirnow
Schnitt
Aleksi Raij
Musik
Tuomas Kantelinen, Igor Shurawljow

Rölli ist ein Troll von vielen. Er lebt in der Trollstadt Rollidorf mitten im Wald. Er steckt voller gemeiner Tricks, verbreitet gern Unfrieden und stiftet Chaos. Und als richtiger Troll hasst er natürlich das Baden und das Küssen. Ganz anders sind die Elfen, unter ihnen das Elfenmädchen Milli. Sie erfreut sich an den schönen Dingen des Lebens. Sie mag Blumen und liebt den Frieden. Und sie ist unglaublich sauber. Mehr oder minder einträchtig leben die Trolle und Elfen im Wald nebeneinander. Eines Tages bedroht ein böser Fluch ihr Zuhause. Als starker und furchtloser Troll will Rölli sich an der Suche nach dem „Magischen Herz“ beteiligen. Denn nur dieses kann den Fluch abwenden. Was Rölli nicht weiß: Er muss ausgerechnet mit Milli das Herz suchen. Denn nur wenn es Trolle und Elfen gemeinsam finden, wandelt sich der Fluch. Anfangs klappt überhaupt nichts. Immer wieder geraten Rölli und Milli in Streit. Doch wenn ihr zu Hause nicht in eine Steinwüste verwandelt werden soll, müssen sie zusammenarbeiten. Eine gewaltige Herausforderung für beide, denn der Wald beginnt schon, sich Stück für Stück in Stein zu verwandeln.