Cookie Einstellungen

Wir verwenden auf dieser Website mehrere Arten von Cookies, um Ihnen ein optimales Online-Erlebnis zu ermöglichen, die Nutzerfreundlichkeit unseres Portals zu erhöhen und unsere Kommunikation mit Ihnen stetig zu verbessern. Sie können entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten und welche nicht (mehr dazu unter „Individuelle Einstellung“).
Name Verwendung Laufzeit
privacylayerStatusvereinbarung Cookie-Hinweis1 Jahr
vote_*Speichern des Voting-Status in einem Video.Januar 2038
Name Verwendung Laufzeit
_gaGoogle Analytics2 Jahre
_gidGoogle Analytics1 Tag
_gatGoogle Analytics1 Minute
_galiGoogle Analytics30 Sekunden

Merkliste

Du hast folgende 0 Filme auf Deiner Merkliste

Menü
27. Internationales Filmfestival

für Kinder und junges Publikum

8. – 15.10.2022

SpaceBoy


Originaltitel: SpaceBoy
Internationaler Titel: SpaceBoy
97 min
Juniorfilm
2021
2020
Belgien
ab 12 Jahre
2021 | Deutsche Erstaufführung
Regie: Olivier Pairoux

SCHLINGEL-Jahr

2021 | Juniorfilm


Weitere Informationen
Produktion
Annabella Nezri, Bulletproof Cupid

Nachdem ihre Mutter Emma gestorben ist, bitten Jims Töchter immer wieder um Geschichten. Eine wird auch uns zuteil: Wissenschaft und besonders der Weltraum sind Jims große Leidenschaft und wurde ihm von seinem Vater, einem Astrophysiker, in die Wiege gelegt. Als er und sein Vater in eine neue Stadt ziehen, steht Jim vor einem Problem: Denn Freunde zu finden gehört nicht gerade zu seinen Stärken. Da kommt der Wissenschaftswettbewerb der Schule wie gerufen. Jim wird Emma zugeteilt, einem zarten, aber neugierigen Mädchen. Obwohl die beiden am Anfang keine gemeinsame Wellenlänge finden, steckt Jim Emma mit seiner verrückten Idee an, einen Heißluftballon zu bauen und nach dem Vorbild von Kittingers „Excelsior“-Projekt an der Grenze zum Weltraum einen Fallschirmsprung zu wagen. Jim will wie sein Vater, der bald zu einer Weltraummission aufbrechen soll, Großes erreichen und für Emma ist es die Chance, zu beweisen, dass sie mehr als nur das kranke Mädchen ist. Als alles zu scheitern droht, erkennt Emma: „Dank dir, Jim, ist endlich etwas mit mir passiert. Ich bin frei“ – und die Beiden fliegen über alle Grenzen hinaus.