24. Internationales Filmfestival

07. - 13.10.2019 in Chemnitz

für Kinder und junges Publikum

News

Hier können Sie sich über die wichtigsten Mitteilungen zum Festival informieren.

28. September 2018
Kategorie: News

Eröffnung Filmfestival SCHLINGEL 2018

Ab dem 1. Oktober lockt das Internationale Filmfestival für Kinder und junges Publikum SCHLINGEL in Chemnitz wieder alle kleinen und großen Filmfans in die Kinos der Stadt. Neben dem CineStar in der Galerie Roter Turm als Hauptspielstätte und dem Kino Metropol ist erstmals auch das Clubkino Siegmar dabei.
 

// Große Eröffnungsfeier für alle am 30.09. im Opernhaus Chemnitz
 
Eröffnet wird der SCHLINGEL bereits am 30. September in Anwesenheit des Botschafters der Republik Island, S.E. Martin Eyjólfsson, des Ministerpräsidenten des Freistaates Sachsen, Michael Kretschmer, sowie der Oberbürgermeisterin der Stadt Chemnitz, Barbara Ludwig, mit einer großen Gala im Opernhaus. Gemeinsam mit interessierten Chemnitzerinnen und Chemnitzern, geladenen Gästen aus Politik, Kultur und Filmindustrie sowie Besuchern der Stadt wird der 23. SCHLINGEL gebührend gefeiert. Das Publikum kann sich auf exklusive Einblicke ins diesjährige Festivalprogramm, spannende Filmausschnitte und interessante Filmgäste freuen. Durch den Abend führt KiKA-Moderator Ben. Der Clou: In der Festivalwoche erhält jeder Besucher der Eröffnung gegen Vorlage seiner Eintrittskarte im CineStar eine Freikarte für einen SCHLINGEL-Film nach Wahl.
 

// Erstmals werden auch Kurzfilme von Nachwuchsfilmern gezeigt

Insgesamt werden 235 Filme aus 51 Ländern präsentiert, 124 konkurrieren in den Wettbewerbskategorien Kinderfilm, Juniorfilm, Jugendfilm, Animationsfilm, Blickpunkt Deutschland sowie Kurzfilm um die begehrten Trophäen. Weitere Produktionen laufen in der außer Konkurrenz stehenden Sektion Panorama sowie im Kurzfilmprogramm „Nachbarschaft“, das vor drei Jahren gemeinsam mit den Partnerfestivals in Zlín und Poznań ins Leben gerufen wurde. Ein Spezialprogramm mit isländischem Länderfokus sowie Filmvorführungen in den sich dem Festival anschließenden Herbstferien komplettieren das Angebot.

Erstmals befinden sich im Festival-Programm auch Kurzfilme von Kindern und Jugendlichen. Bis Mitte Juli konnten die selbst gedrehten und animierten Streifen eingereicht werden. Via Internet-Voting wurden die besten Produktionen gekürten, die nun am 3. Oktober unter dem Titel „Made by You“ auf großer Leinwand präsentiert werden. Ein buntes Mitmachprogramm für Groß und Klein im 2. OG der Galerie Roter Turm schließt sich dieser Programmreihe an.

Mehr als 1100 Produktionen aus 89 Ländern – etwa die Hälfte davon waren kurze Spiel- und Animationsfilme – hat die siebenköpfige Programmkommission in den letzten Wochen gesichtet, um die besten davon für das Festival auszuwählen. Freuen können sich die Besucher beispielsweise auf Produktionen aus Indien, Kanada, Kasachstan, den Philippinen, Südafrika sowie Südamerika. Aber auch herausragende nationale Filme werden zu sehen sein. So feiert eine Produktion ihre Internationale Premiere, 3 flimmern erstmals über eine europäische sowie 30 über eine deutsche Leinwand. Im Kurzfilmprogramm gibt es 5 Welturaufführungen, 3 Internationale, 4 Europäische sowie 26 Deutsche Premieren zu verzeichnen.

Zahlreiche internationale Gäste, Schauspieler und Filmemacher haben ihr Kommen bereits angesagt. Nach den Vorstellungen stehen die Filmteams für Gespräche zur Verfügung. Da fast alle Produktionen in ihrer jeweiligen Originalsprache laufen, wird beinahe nebenbei das Interesse für andere Kulturen und fremde Sprachen geweckt. Eine Übersetzung ins Deutsche findet live im Kinosaal statt.
 

// Buntes Workshop-Angebot lädt zum Mitmachen ein
 
Neben den Filmvorführungen gibt es während des SCHLINGEL ein umfangreiches Workshop-Angebot für Kindergärten, Schulen und Horte. Gemeinsam mit seinen Partnern geht das Festival beispielsweise folgenden Fragen nach: Wie funktioniert eine Kamera? Wie drehe ich einen Film mit dem iPad? Wie werden Puppen lebendig? Ergänzt wird das Angebot um ein Coolnesstraining für Kinder und Jugendliche, Infos zum Verfassen von Filmkritiken und der beliebten Kreativmeile. An erlebnisreichen Stationen kann hier gebastelt, gerätselt und entdeckt werden. Die Teilnehmer erfahren, wie bewegte Bilder entstehen, welche Tricks es im Film gibt oder wie optische Illusionen funktionieren.
 
Empfangen werden die Besucher im Kino erneut von SCHLINGEL-Maskottchen Frederik. Der Elfjährige besucht die 6. Klasse der weiterführenden Montessori-Schule. Zu seinen Aufgaben zählen u. a. die Festivaleröffnung, die Anmoderation der Kinderfilme sowie die Anwesenheit zur offiziellen Preisverleihung. Insgesamt werden um die 24.000 Besucher erwartet, darunter knapp 400 Fachbesucher aus dem In- und Ausland. Schirmherr des Festivals ist der Ministerpräsident des Freistaates Sachsen, Michael Kretschmer. Mitveranstalter ist die Sächsische Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien SLM.
 
 
// Angebote für Fachbesucher & Onlinegang Projekt YoUCi

Mit dem 2. SCHLINGEL Industry Forum im Oberdeck in der Tuffner Möbelgalerie Chemnitz erweitert das Festival sein Angebot für Fachbesucher und schafft erneut einen Branchentreffpunkt für die gesamte Kinder- und Jugendfilmszene. So bieten Podiumsdiskussionen, Gesprächsrunden für und mit Filmexperten sowie die Projektwerkstatt ComingSoon exzellente Möglichkeiten zum Erfahrungsaustausch und Netzwerken. Mit dem quantitativen und qualitativen Ausbau der Fachangebote für akkreditierte Gäste trägt das Festival seiner überregionalen wie internationalen Bedeutung Rechnung und verzeichnet dadurch eine konstant hohe Zahl an Fachbesuchern aus aller Welt. Im Rahmen der Fachveranstaltung findet am 2.10., 12.00 Uhr die Präsentation des neuen SCHLINGEL-Projektes „Young Urban Cinema“ (YoUCi) durch Festivalleiter Michael Harbauer und Kristian Voigt, Geschäftsführer der creativ clicks GmbH, statt. Hierbei handelt es sich um eine europaweit einzigartige Plattform, auf der künftig die aktuellsten Kinostarts im Kinder- und Jugendfilmbereich vorgestellt und von Kindern und Jugendlichen vor der Kamera diskutiert und bewertet werden. Neben den Kritiken gibt es jede Menge Filmtrailer, Hintergrundinfos sowie Making-ofs der Videodrehs zu sehen.

Auch Pädagogen können sich in eigens für sie konzipierten Tagungen über aktuelle Trends und Entwicklungen informieren. So veranstaltet das Festival erneut eine Fachtagung für Lehrkräfte, in der sich dem Thema „Meinungsbildung in Zeiten von Fake News und Echokammern. Mehr als eine technische Herausforderung!“ gewidmet wird. Heutige Lebenswelten erstrecken sich zunehmend über reale Gegebenheiten hinaus in virtuelle Räume. Damit verbunden sind komplexe Herausforderungen sowohl an die Individuen als auch an die Gesellschaft. Wie gewinnen wir in der Vielzahl von Angeboten ausreichend Orientierung und Halt? Diese Frage tangiert in besonderem Maße das weite Feld der Bildungsprozesse. Hier gilt es Chancen und Risiken vor dem Hintergrund des Ziels einer zukunftsfähigen demokratischen Gesellschaft abzuwägen und zu kanalisieren. In dieser Veranstaltung geht es um die Vermittlung entsprechenden Hintergrundwissens über Funktion und Wirkung sozialer Medien. Im Mittelpunkt stehen insbesondere Fragen zu Fake News und Echokammern. Welche Fähigkeiten sind notwendig, um mit diesen Phänomenen umgehen zu können und wie können sie entwickelt werden. Spielfilmangebote können hier interessante Impulsgeber sein. Die Fachtagung ist als zweitägige Veranstaltung konzipiert und findet am
4. und 5. Oktober statt.
 
 
// Preise & Jurys
 
Insgesamt entscheiden 10 Fach-, Kinder- und Jugendjurys nebst Publikum über die Vergabe der Auszeichnungen beim Filmfestival SCHLINGEL und vergeben 18 Preise im Gesamtwert von 64.000 Euro. Die Preisverleihung findet am 6. Oktober 2018, 17.30 Uhr im Kleinen Saal der Stadthalle Chemnitz statt. Die Preisträger der internationalen Wettbewerbskategorien sind dann am 7. Oktober noch einmal im CineStar zu sehen. Um den Kurzfilm innerhalb des Festivals zu stärken, wurde im letzten Jahr eine neue Preisstruktur eingeführt. Damit wird auch 2018 in animierte und reale Kurzfilme unterschieden, wobei jeweils die beste nationale wie internationale Produktion geehrt wird. Die Verleihung dieser Preise erfolgt am 3. Oktober 2018 im Rahmen des Kurzfilmprogramms „Die lange Nacht der kurzen Filme“ im Kino Metropol Chemnitz.


// Kontakt

Christin Franz M.A.
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Internationales Filmfestival SCHLINGEL
 
Tel:   +49 371 4 44 74 41
Mob: +49 151 46 19 69 53
press@ff-schlingel.de
www.ff-schlingel.de
 
Veranstalter: Sächsischer Kinder- und Jugendfilmdienst e.V.
Neefestraße 99
09119 Chemnitz

Partner

www.tu-chemnitz.de
www.unicef.de
www.big-cinema.de
www.galerie-roter-turm.de
www.biendo-hotel.de
www.us-proevent.de
www.chemnitzer-hof.de
www.bjf.info
www.goethe.de
www.haus-e.de
www.et-solutions.de
www.mdr.de
www.turmbrauhaus.de
www.defa-stiftung.de
www.chemnitz.de
www.ikea.com
www.kdfs.de
www.creative-europe-desk.de
www.anti-gewalt-buero.de
www.saek.de
www.blick.de
https://www.tu-chemnitz.de
www.ecfaweb.org
www.gartenfachmarkt-richter.de
www.kdfs.de
www.defa-stiftung.de
www.kletter-zentrum.de
www.cinestar.de
www.freiepresse.de
www.slm-online.de
www.bundesregierung.de
www.lichtenauer.com
www.diamant-rad.de
www.blutspende.de
www.radiochemnitz.de
www.volksbank-chemnitz.de
www.creativclicks.de
www.freistaat.sachsen.de
www.ag-animationsfilm.com
www.einsiedler.de
www.cvag.de
www.sv-sachsen.de
www.vms.de
www.mdm-online.de
www.kika.de
www.swmb.de
www.eins.de
www.tillmanns-chemnitz.de
www.filmverband-sachsen.de
www.auswaertiges-amt.de
urania-theater.de
www.german-films.de
www.inpeos.de
www.diaf.de
www.bjoern-koehler.de