Cookie Einstellungen

Wir verwenden auf dieser Website mehrere Arten von Cookies, um Ihnen ein optimales Online-Erlebnis zu ermöglichen, die Nutzerfreundlichkeit unseres Portals zu erhöhen und unsere Kommunikation mit Ihnen stetig zu verbessern. Sie können entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten und welche nicht (mehr dazu unter „Individuelle Einstellung“).
Name Verwendung Laufzeit
privacylayerStatusvereinbarung Cookie-Hinweis1 Jahr
Name Verwendung Laufzeit
_gaGoogle Analytics2 Jahre
_gidGoogle Analytics1 Tag
_gatGoogle Analytics1 Minute
_galiGoogle Analytics30 Sekunden

Merkliste

Du hast folgende 0 Filme auf Deiner Merkliste

Menü
26. Internationales Filmfestival

für Kinder und junges Publikum

9. – 16.10.2021
28.09.10

Festivalreport Tag 3

Das Internationale Filmfestival für Kinder und junges Publikum SCHLINGEL ist am Mittwoch mit der Internationalen Premiere der tschechischen Märchenverfilmung von Theodor Storm „Die Regentrude“ in den 3. Festivaltag gestartet. In Anwesenheit des Regisseurs Milan Cieslar faszinierte der Streifen mehr als 200 Zuschauer und zählt somit zu den besucherstärksten Veranstaltungen.
Etwa 3700 Filmbegeisterte kamen bislang in das CineStar Luxor Festivalkino um die neusten Produktionen im Kinder und Jugendfilmbereich zu sehen.

Am heutigen dritten Festivaltag besucht die Europäische Kinderjury das Rathaus der Stadt Chemnitz. Der Nachmittag außerhalb des Kinosaals begann mit einem Empfang durch den Leiter des Chemnitzer Kulturbüros, Herrn Bernd Ruscher, im Namen der Oberbürger-meisterin. Im Anschluss daran führte der Türmer der Stadt die Jury durch das historische Gebäude bis auf den hohen Turm. Die 18 Kinder aus neun europäischen Ländern waren begeistert – sowohl von der Aussicht als auch vom Empfang.
Bevor die Europäische Kinderjury ihren Favoriten aus dem Kinderfilmwettbewerb bestimmt, müssen die Nachwuchsjuroren noch einige Minuten im Kinosaal verbringen. So steht morgen der polnische Animationsfilm „Der Stern des Kopernikus“ auf dem Programm.

Am Abend findet in den Räumen der Volksbank Chemnitz die Verleihung des „Ehrenschlingel“ statt. In diesem Jahr wird Zdenek Miler, der Zeichner des berühmten „Kleinen Maulwurfs“, für sein Lebenswerk geehrt.
Nach dem Weltkrieg arbeitete der ausgebildete Maler und Grafiker als Animator für Zeichentrickfilme, ein boomendes Geschäft in Tschechien zu dieser Zeit. Nur Dank eines Zufalls wurde später der Maulwurf geboren, als Miler über einen Maulwurfshügel stolperte. Von nun an erlebte der „Krtek“ viele spannende Abenteuer und verzauberte die Menschen, ob groß, ob klein, ob in seinem Heimatland oder in beiden Teilen Deutschlands.
Zur heutigen Verleihung wird Zdenka Deitchova den Preis stellvertretend für den 89-jährigen Miler entgegennehmen. Sie ist die Produzentin aller Maulwurffilme.

Der Ehrenschlingel wird in diesem Jahr zum fünften Mal vergeben. Die bisherigen Preisträger:

2006: Regisseur Vacláv Vorlícek
2007: Defa-Regisseur Rolf Losansky
2008: Produzentin Uschi Reich
2009: Hans und Christel Strobel, Herausgeber KJK

Wer die Maulwurfveranstaltung bislang verpasst hat, kommt am Wochenende auf seine Kosten. Am Sonntag 15 Uhr können die Zuschauer erleben, wie das quirlige Kerlchen zu seiner Hose kam oder ihn auf einem Ausflug in den Zoo begleiten.

Das Festival versteht sich als Podium des internationalen Kinder- und Jugendfilms in Deutschland. Jedes Jahr im Herbst gibt es einen Überblick über die neuesten Produktionen aus aller Welt. Etwa 10.000 Besucher – darunter mehr als 150 akkreditierte Gäste aus aller Welt – wollten im letzten Jahr 118 Filme aus 39 Ländern auf der großen Leinwand sehen. Veranstalter ist der Sächsische Kinder- und Jugendfilmdienst e.V. Chemnitz. Mitveranstalter ist die Sächsische Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (SLM). Schirmherr ist der Ministerpräsident des Freistaates Sachsen, Stanislaw Tillich.

PRESSEKONTAKT:

Sächsischer Kinder- und Jugendfilmdienst e.V.
Christin Franz M.A. / Pressereferentin
Neefestraße 99
D - 09119 Chemnitz