22. Internationales Filmfestival

25.09. - 01.10.2017 in Chemnitz

für Kinder und junges Publikum

2016

Grußworte

Stanislaw Tillich | Ministerpräsident Freistaat Sachsen

Als Schirmherr sage ich allen kleinen und großen Filmfreunden: herzlich willkommen zum 21. Filmfestival Schlingel in Chemnitz. Es ist längst eine feste Größe und als Deutschlands größtes Kinder- und Jugendfilmfestival weit über Sachsen hinaus bekannt. Das kommt nicht von ungefähr: Sein Erfolg ist die gelungene Mischung aus Wettbewerb, Rahmenprogramm und einfach nur Kinogucken.
 
Seine breite Wirkung verdankt das Filmfestival Schlingel einer Filmförderung in zwei Richtungen: Internationale Filme werden im Rahmen des Wettbewerbs in Deutschland gezeigt und deutsche Produktionen aus der Kategorie „Blickpunkt Deutschland“ werden auch im Ausland präsentiert. Dieser Blick aus zwei Richtungen gefällt mir ganz besonders und er ist wichtig: Kinder und Jugendliche werden so im Kino mitgenommen auf eine Reise in ferne Länder und Kulturen, hören andere Sprachen und Musik und erfahren unendlich viel über Lebensweisen und Religionen von Menschen auf der ganzen Welt.
 
Gespannt bin ich auf die neue ökumenisch besetzte Jury, die mit ihrem Preis Filme und ihre Macher auszeichnen will, die sich für einen respektvollen und friedlichen Umgang der Menschen unterschiedlicher Kulturen und Religionen einsetzen. Ich danke allen Machern, Helfern und Sponsoren für ihr großes Engagement und wünsche allen Zuschauern spannende und unterhaltsame Kino-Erlebnisse.

Stanislaw Tillich

Prof. Monika Grütters | Staatsministerin für Kultur und Medien bei der Bundeskanzlerin

Erich Kästner, einer der bekanntesten deutschen Kinderbuchautoren, hat einmal gesagt: „Dass wir wieder werden wie Kinder, ist eine unerfüllbare Forderung. Aber wir können zu verhüten versuchen, dass die Kinder so werden wie wir.“ Diese Worte klingen wie ein Ansporn für Kinderbuchautoren und Kinderfilmemacher, die mit ihren Geschichten vielen Kindern Mut machen, ihren eigenen Weg zu gehen, ihnen neue Horizonte eröffnen und dennoch Orientierung und Halt geben. Eine wunderbare und anspruchsvolle Auswahl internationaler Kinder- und Jugendfilme trifft jedes Jahr das Filmfestival SCHLINGEL in Chemnitz. Eine Woche lang laufen Beiträge aus verschiedenen Nationen und in unter­schiedlichen Sprachen über die Leinwand, die das junge Publikum nicht nur dazu einladen, auf den Flügeln der Fantasie in die Ferne zu schweifen, sondern die auch den Alltag vieler Kinder in aller Welt zeigen - was sie bewegt, wie sie leben und was sie sich wünschen.

Die Auszeichnung, eines der renommiertesten Festivals für den Kinder- und Jugendfilm in Deutschland zu sein, verdient der SCHLINGEL auch für sein umfangreiches medienpädago­gisches Programm und sein herausragendes Engagement für die kulturelle Bildung.

Dem Festivalleiter Michael Harbauer und seinem Team wünsche ich eine erfolgreiche Festivalwoche und allen Besucherinnen und Besuchern - vor allem den jungen Zuschauern - viele unvergessliche Filmmomente.
 
Prof. Monika Grütters MdB

Barbara Ludwig | Oberbürgermeisterin Stadt Chemnitz

Liebe Filmliebhaberinnen, liebe Filmliebhaber,
 
seit mehr als 100 Jahren lösen bewegte Bilder bei Menschen eine Faszination aus. Diese Begeisterung, verbunden mit der Energie und der Kreativität des SCHLINGEL-Teams, hat das Kinder- und Jugendfilmfestival seit 1996 über die europäischen Ländergrenzen hinweg erfolgreich gemacht. Ich freue mich, Sie und euch, liebe Kinder, in den Kinosälen mitten in Chemnitz begrüßen zu können.
 
Auch in diesem Jahr werden in verschiedenen Kategorien Filme ausgezeichnet. So gehört der Hauptpreis der Stadt Chemnitz genauso in das feste Repertoire wie die Auszeichnung der europäischen Kinderjury. In diesem Jahr werden 179 Produktionen aus 54 Ländern zu sehen sein. Und das ist das Schöne des Festivals: Kinder und Jugendliche lernen im Kinosessel verschiedene Kulturen kennen. Anschließend können sie in Gesprächsrunden mit den Darstellern oder in Workshops das Gesehene besprechen. So werden Interessen und Verständnis geweckt. 
 
Den Organisatoren wünsche ich für ihr Filmfestival viel Erfolg mit schönen Momenten und begeisterten Kinderaugen. Ihnen, liebe Chemnitzerinnen und Chemnitzer, wünsche ich gute Unterhaltung beim 21. Internationalen Filmfestival SCHLINGEL und euch, liebe Kinder, wünsche ich ganz viel Freude.

Ihre Barbara Ludwig

Michael Sagurna | Präsident des Medienrates der SLM

Es ist so weit: Das 21. Filmfestival für Kinder und junges Publikum ist eröffnet. Das ist ein Traum, denn es gibt hier in Chemnitz für eine ganze lange Woche nur Kino für Kinder. Manche der jungen Besucher sind dem Schlingel schon viele Jahre treu, andere werden sehr gespannt sein, was sie wohl erwartet, wenn sie das erste Mal dieses wunderbare Festival besuchen.

Doch solche Träume bleiben leider noch immer für einen Großteil der Kinder auf unserer Erde unerfüllbar. Politische, ökonomische und religiöse Ismen verhindern, dass sie und oft eben auch Erwachsene den Zauber eines Kinofilmes erleben. Sie wissen nicht, wie spannend es ist, sich auf die Geschichten einzulassen und zu erfahren, wie knifflige Situationen, in denen sich die Filmhelden befinden, gelöst werden können.

Eine sehr wichtige und weitreichende Aufgabe haben in dieser Filmwoche die Kinder der internationalen Kinder-Jury. Sie müssen, egal welcher Hautfarbe sie sind, welche Sprache sie sprechen oder welchen Glauben sie haben, gemeinsam den besten Film dieses Festivals küren und das Ergebnis öffentlich vertreten. Dazu gehört viel Mut.

Mögen die hier teilnehmenden Kinder die Botschaft weiter tragen, dass freie Meinungsäußerung und die Konfliktlösung mit Argumenten auch in der Realität funktionieren können, wenn die Erwachsenen nur endlich damit aufhörten, sich zu beschimpfen und zu beleidigen und ihre Auseinandersetzungen mit den Mitteln brutalster Gewalt zu lösen.

Die internationale Kinder-Jury ist ein gutes Beispiel dafür, wie man gemeinsam in Frieden nach Problemlösungen suchen kann. Mit der Auswahl der Filme versucht das Festival Kinder stark zu machen. Aber der Schlingel möchte auch, dass Kinder Kinder bleiben können, und es ist unser aller Aufgabe, genau dies tatkräftig zu unterstützen.
 
Michael Sagurna

Michael Harbauer | Festivalleiter SCHLINGEL

In diesem Jahr werden dem SCHLINGEL 174 Filme aus 54 Ländern ein Gesicht geben. Hinzukommen sechs Produktionen der Reihe CineStar meets SCHLINGEL. Zentrales Filmtheater sowie Herberge für das Festivalzentrum, die Filmbar und das Festivalrestaurant ist bereits zum sechsten Mal die Galerie Roter Turm. Auch die „Lange Nacht der kurzen Filme“ wird in die Galerie zurückkehren. Zwischen den Filmbesuchen lädt die neue SCHLINGEL-IKEA-Lounge direkt neben dem Festivalzentrum zum Verweilen ein.
 
In Kooperation mit dem Sächsischen Staatsministerium für Kultus und der Sächsischen Bildungsagentur begleitet bereits zum vierten Mal eine Fachtagung für Lehrer aus ganz Sachsen das Festival. Gremiensitzungen der European Children’s Film Association (ECFA) und des Bundesverband Jugend- und Film (BJF) sind inzwischen ebenfalls fester Bestandteil im Festivalumfeld geworden. Und nach dem erfolgreichen Probelauf in den letzten beiden Jahren gewähren uns in diesem Jahr sieben im Entstehen begriffene Filmproduktionen in der neuen Sektion ComingSoon einen ersten Blick in die Werkstatt mit Unterstützung von Creative Europe Desk Berlin-Brandenburg.
 
Bereits zum 14. Mal wird die Europäische Kinderjury berufen – in diesem Jahr mit 16 Kindern aus acht verschiedenen Ländern unseres Kontinents. Die Jury vergibt den zum zweiten Mal mit 12.500 Euro dotierten Europäischen Kinderfilmpreis der sächsischen Kunstministerin. Gemeinsam mit der Firma Synchron- und Tonstudio Leipzig (STL) soll mit dieser als Synchronpreis ausgelobten Anerkennung die nachhaltige, über das Festival hinausgehende Ankunft des ausgezeichneten Films in der deutschen Kinolandschaft befördert werden.
 
Dank des großen Engagements des Mitveranstalters Sächsische Landesmedienanstalt (SLM) wird der Hauptpreis der Fachjury in diesem Jahr mit insgesamt 10.000 Euro dotiert sein. Davon werden 1.000 Euro als Anerkennung für den Regisseur und 9.000 Euro als Förderpreis zur Unterstützung eines deutschen Kinostarts oder einer Fernsehausstrahlung, insbesondere für eine deutschsprachige Synchronfassung des Films ausgelobt. Ein weiterer Preis ist der mit 5.000 Euro dotierte und ebenfalls zur Unterstützung einer Synchronisation gedachte Preis der Stadt Chemnitz. Der Mitteldeutsche Rundfunk vergibt einen Sonderpreis „Bester europäischer Kinderfilm“ von bis zu 6.000 Euro.
 
Eine große Ehre für das Festival SCHLINGEL ist es, mit Hermann Zschoche einen der Filmemacher mit einer großen Leidenschaft für den Kinder- und Jugendfilm auszeichnen zu können. Produktionen wie „Sieben Sommersprossen“, „Insel der Schwäne“, Philipp, der Kleine“ und „Lütt Matten und die weiße Muschel“ entstanden unter Hermann Zschoches Regie.
 
Traditionell begleitet SCHLINGEL aktuelle Kinder- und Jugendfilmproduktionen im geopolitischen Osteuropa mit besonderem Interesse. Dieses besondere Augenmerk zieht sich auch in diesem Jahr durch alle Sektionen des Festivals. Im Jubeljahr des 50-jährigen Bestehens der Städtepartnerschaft zwischen der Hauptstadt Sloweniens Ljubljana und der Heimatstadt des SCHLINGEL werden auch drei brandaktuelle slowenische Spielfilmproduktionen das Programm bereichern.
 
„Mit SCHLINGEL in die Ferien“ heißt das Programm, mit dem das Festival bereits zum dritten Mal um zwei Wochen verlängert wird. Im Kinderfilmhaus werden in den Herbstferien die besten Kinderfilmproduktionen des letzten Jahres präsentiert.
 
Am 26. September startet der 21. SCHLINGEL. Zum ersten Mal findet die Eröffnungsveranstaltung im Chemnitzer Opernhaus statt. Wir heißen alle Festivalgäste in Chemnitz herzlich willkommen und wünschen eine angenehme und interessante Zeit.

Michael Harbauer
 

Partner

www.mdr.de
www.mdm-online.de
www.german-films.de
de.usembassy.gov
www.big-cinema.de
www.tu-chemnitz.de/zlb
www.cinestar.de
www.eins.de
www.creative-europe-desk.de
www.goethe.de
www.et-solutions.de
www.swmb.de
www.dr-quendt.de
www.diamant-rad.de
www.creativclicks.de
www.haus-e.de
www.volksbank-chemnitz.de
www.saek.de
www.kdfs.de
www.cvag.de
www.bundesregierung.de
www.biendo-hotel.de
www.onsideklettersport.de
www.sodec.gouv.qc.ca
www.international.gouv.qc.ca
www.sv-sachsen.de
embassies.gov.il/berlin
www.tu-chemnitz.de
www.vms.de
www.turmbrauhaus.de
www.lichtenauer.com
www.galerie-roter-turm.de
www.chemnitz.de
www.slm-online.de
www.radiochemnitz.de
www.freiepresse.de
www.ecfaweb.org
www.blutspende.de
www.defa-stiftung.de
www.tillmanns-chemnitz.de
www.diaf.de
www.us-proevent.de
www.ikea.de
www.filmverband-sachsen.de
www.sachsen.de
www.einsiedler.de
www.kika.de
www.bjf.info
www.guennewig.de
www.bjoern-koehler.de
berlin.veleposlanistvo.si
www.gartenfachmarkt-richter.de