23. Internationales Filmfestival

01. - 07.10.2018 in Chemnitz

für Kinder und junges Publikum

News

Hier können Sie sich über die wichtigsten Mitteilungen zum Festival informieren.

26. September 2016
Kategorie: News

Filmfestival SCHLINGEL wurde am Montag eröffnet

Mit der Deutschen Premiere der russischen Produktion DAS SPIELFELD von Regisseur Eduard Bordukow wurde heute das 21. Internationale Filmfestival für Kinder und junges Publikum SCHLINGEL in Anwesenheit der Staatsministerin für Gleichstellung und Integration beim Sächsischen Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz, Petra Köpping, des Bürgermeisters für Bildung, Jugend, Soziales, Kultur & Sport der Stadt Chemnitz, Philipp Rochold, sowie des Vizepräsidenten des Medienrates der Sächsischen Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien SLM, Christoph Waitz, im Opernhaus Chemnitz eröffnet. Etwa 350 Schülerinnen und Schüler aus Chemnitz, Burgstädt und Olbernhau sowie geladene Gäste aus dem In- und Ausland verfolgten die offizielle Zeremonie. 
 
Staatsministerin Petra Köpping zur Eröffnung: „Ich freue mich sehr heute als Ministerin für Integration und Gleichstellung im Freistaat Sachsen das 21. Internationale Filmfest – kurz Schlingel – mit eröffnen zu dürfen. Schlingel – ein Schlingel ist frech, klug und neugierig. Bilder und Worte – neugierig sein, die Welt erkunden, andere Kulturen und Geschichten erleben – Geschichten aus der ganzen Welt – dürfen wieder zahlreiche Schülerinnen und Schüler erleben. Sie dürfen staunen und nachdenken.
Die Jugendlichen von heute beschäftigen sich aktuell viel mehr als wir es oft denken mit gesellschaftspolitischen Herausforderungen und blicken künstlerisch und weltoffen in die Zukunft. Genau da spiegelt auch der Eröffnungsfilm „Das Spielfeld“ wider, auf welchen ich mich sehr freue. Er handelt von Heimat, Herkunft und von Krieg und zeigt wie unterschiedlich doch die Wahrnehmung der Generationen sein kann. Ich wünsche Ihnen und auch dem Veranstalter eine schöne Zeit – tolle Eindrücke und freue mich sehr, dass der Freistaat Sachsen nun dauerhaft Schirmherr des einmaligen Filmfestes ist."
 
Eine Woche lang flimmern nun 181 Filme aus 54 Ländern über die Leinwände des CineStar in der Galerie Roter Turm. So können sich die Besucher auf Produktionen aus Neuseeland, Nepal, dem Iran, dem Libanon, aus Äthiopien, Ecuador und Kanada freuen. Aber auch herausragende nationale Filme werden zu sehen sein. Mit 4 Welturaufführungen, 1 Internationalen, 2 Europäischen sowie
26 Deutschen Premieren wird dem Publikum aus Chemnitz und Umgebung exklusiver Filmstoff präsentiert.

Gezeigt werden die Streifen in den Wettbewerbskategorien Kinderfilm, Juniorfilm, Jugendfilm, Animationsfilm, Blickpunkt Deutschland sowie Kurzfilm. 116 konkurrieren hier um die begehrten SCHLINGEL-Trophäen. Ergänzt wird das Wettbewerbs-Programm durch Produktionen in den außer Konkurrenz stehenden Sektionen Panorama, CineStar meets SCHLINGEL, mit SCHLINGEL in die Ferien sowie im Kurzfilmprogramm „Nachbarschaft“, das im letzten Jahr gemeinsam mit den Partnerfestivals in Zlín und Poznań ins Leben gerufen wurde. In der Retrospektive SCHLINGEL-Classics wird an 21 Festival-Ausgaben erinnert. Der Länderschwerpunkt liegt in diesem Jahr auf Slowenien. Zahlreiche Filmteams der Wettbewerbsfilme werden nach Chemnitz reisen und dem Publikum im Anschluss an die Filmvorführungen Rede und Antwort stehen.

Nicht nur in Chemnitz ist ab dem 26. September das SCHLINGEL-Fieber spürbar, auch in den Passage Kinos Leipzig wird es zum dritten Mal in Folge vom 27. bis 29. September ein paralleles Gastspiel geben.
 
Insgesamt 11 Kinder-, Jugend- und Fachjurys nebst Publikum haben in der Festivalwoche die Qual der Wahl, die Sieger in den jeweiligen Kategorien zu bestimmen. Es werden 16 Preise im Gesamtwert von 63.000 Euro vergeben. Die Preisverleihung findet am 1. Oktober, 17.30 Uhr im Kleinen Saal der Stadthalle Chemnitz statt.
 
Seit 2006 ehrt das Festival zudem herausragende filmische Leistungen im Kinder- und Jugendfilmsektor mit dem Ehrenschlingel. 2016 geht dieser an den deutschen Drehbuchautor und Regisseur Herrmann Zschoche. Er führte bei zahlreichen DEFA-Spielfilmen vor allem für Kinder und Jugendliche Regie und schuf mit „Sieben Sommersprossen“ einen Klassiker des DEFA-Jugendfilms. Die Verleihung findet am 28. September ab 20 Uhr in den Räumen der Volksbank Chemnitz statt.   
 
Neben den Filmvorführungen gibt es während des SCHLINGEL ein umfangreiches medienpädagogisches Programm für Kindergärten, Schulen und Horte. Dort können sich Kinder und Jugendliche selbst im Filmemachen probieren. In Workshops lernen sie beispielsweise, mit Kamera und Mikro umzugehen, Geschichten zu entwickeln oder digitale Medien altersgerecht zu nutzen. Auch Fachbesucher und Pädagogen können sich in eigens für sie konzipierten Tagungen über aktuelle Trends und Entwicklungen in der Branche informieren. So veranstaltet das Festival auch 2016 eine Fachtagung für Lehrkräfte, in der sich den Themen Globalisierung und Interkulturalität genähert werden soll. Nach zweijähriger erfolgreicher Testphase wurde zudem eine Sonderver-anstaltung als neues Angebot beim SCHLINGEL etabliert. Unter dem Titel „ComingSoon – Ein Werkstattblick“ erhalten internationale Fachbesucher einen exklusiven Einblick in sieben sich in Produktion befindliche, jedoch noch nicht finalisierte nationale wie internationale Filmprojekte.   
 
Indem alle Produktionen in ihrer jeweiligen Originalsprache laufen, wird beinahe nebenbei das Interesse für andere Kulturen und fremde Sprachen geweckt. Für die Regisseure, Produzenten und Schauspieler ist die erste Vorführung in einem fremden Land ein überaus spannender Moment. Sie wollen erfahren, ob ihr Film in Deutschland ankommt und dem Publikum gefällt. Jedoch ist es nicht leicht, einen Film richtig zu erfassen, wenn die Schauspieler u.a. Farsi, Filipo oder auch Finnisch sprechen. Damit die Besucher dennoch alles verstehen, gibt es im Kino eine Live-Übersetzung ins Deutsche.

Tickets gibt es für 5 Euro an der Kinokasse im CineStar in der Galerie Roter Turm, Neumarkt 2, Chemnitz sowie in allen Freie-Presse-Shops. Die Eintrittskarte gilt zugleich als Fahrschein im Verkehrsverbund Mittelsachsen. Veranstalter ist der Sächsische Kinder- und Jugendfilmdienst e.V. Chemnitz, Mitveranstalter die Sächsische Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien SLM. Das Festival steht unter der Schirmherrschaft des Sächsischen Ministerpräsidenten, Stanislaw Tillich. Insgesamt werden um die 18.000 Besucher erwartet, darunter etwa 250 Fachbesucher aus dem In- und Ausland.

Weitere Infos unter: WWW.FF-SCHLINGEL.DE
 

Partner

www.inpeos.de
www.galerie-roter-turm.de
www.ikea.com
www.diamant-rad.de
www.auswaertiges-amt.de
www.einsiedler.de
www.chemnitzer-hof.de
www.saek.de
www.sv-sachsen.de
www.german-films.de
www.swmb.de
www.blick.de
www.mdm-online.de
www.vms.de
www.eins.de
www.tu-chemnitz.de
www.goethe.de
www.cinestar.de
www.defa-stiftung.de
www.et-solutions.de
www.biendo-hotel.de
www.tillmanns-chemnitz.de
www.cvag.de
www.big-cinema.de
www.kika.de
www.unicef.de
www.kdfs.de
www.volksbank-chemnitz.de
urania-theater.de
www.us-proevent.de
www.bjoern-koehler.de
www.anti-gewalt-buero.de
www.bjf.info
www.kdfs.de
www.bundesregierung.de
www.turmbrauhaus.de
www.blutspende.de
www.filmverband-sachsen.de
www.ecfaweb.org
www.creativclicks.de
www.kletter-zentrum.de
www.slm-online.de
www.mdr.de
www.gartenfachmarkt-richter.de
www.lichtenauer.com
www.radiochemnitz.de
www.diaf.de
www.smwk.sachsen.de
www.chemnitz.de
www.sk.sachsen.de
www.ag-animationsfilm.com
www.freiepresse.de
www.haus-e.de
https://www.tu-chemnitz.de
www.defa-stiftung.de